Das sind die kommenden Restwert-Riesen

Autor: Jakob Schreiner

Schwacke und „Auto Bild“ haben für 39 Modelle aus 13 Fahrzeugkategorien den künftigen Restwert prognostiziert. Deutsche Hersteller dominieren die Segment-Rankings.

Firma zum Thema

Der Porsche GT3 ist der Gesamtsieger des „Wertmeister“-Rankings.
Der Porsche GT3 ist der Gesamtsieger des „Wertmeister“-Rankings.
(Bild: Porsche)

Der Informationsdienstleister Schwacke hat gemeinsam mit der Zeitschrift „Auto Bild“ die voraussichtlich in vier Jahren wertstabilsten Fahrzeuge gekürt. „Wertmeister 2018“ über alle Segmente hinweg ist der Porsche 911 GT3 mit einem prozentualen Verlust von 33,48 Prozent. Neben dem Gesamtsieg konnten sich die Zuffenhausener auch in drei Segmenten – Kompakt-SUV, Sportwagen und Luxusklasse – über eine Top-Platzierung freuen.

Insgesamt wurden aus 13 Fahrzeugkategorien aller in Deutschland aktuell erhältlichen Pkw die wertstabilsten Modelle ermittelt. Dabei dominieren die deutschen Hersteller die Rankings. Lediglich in der Klasse der Kleinstwagen, der oberen Mittelklasse sowie in der Sonderkategorie Elektrofahrzeuge stehen Importeurs-Marken (Kia, Skoda und Hyundai) ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Eine Auszeichnung erhielt neben den Gewinnern der 13 Segmente auch der Dacia Sandero, für den absolut gerechnet niedrigsten Wertverlust in Euro. Der rumänische Kleinwagen verliert voraussichtlich nach vier Jahren lediglich 2.390 Euro. Logischerweise spielen dem Sandero die günstigen Anschaffungskosten in die Karten.

(ID:45356208)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik