Auszeichnung für 33 Betriebe Das waren Mitsubishis Top-Händler im Corona-Jahr 2020

Autor: Christoph Seyerlein

Mitsubishi Motors Deutschland hat seine 33 besten Partner des Jahres 2020 ausgezeichnet. Für die meisten von ihnen dürfte es eine willkommene kurze Ablenkung in unsicheren Zeiten gewesen sein.

Firmen zum Thema

Auch nach einem bewegten Jahr zeichnete Mitsubishi seine Top-Händler aus.
Auch nach einem bewegten Jahr zeichnete Mitsubishi seine Top-Händler aus.
(Bild: Mitsubishi)

Mitsubishi-Händler in Deutschland haben ein bewegtes Jahr 2020 hinter sich. Neben der Corona-Krise sorgte der Hersteller selbst mit der lange unklaren Zukunftsperspektive der Marke in Europa für Anspannung. Eine Konstante waren in diesen Zeiten vor allem die Partner selbst: Kündigungen hat es aus dem Netz trotz der Situation so gut wie nicht gegeben. Die 33 besten Händler des vergangenen Jahres zeichnete der Importeur aus Friedberg nun aus.

Folgende Autohäuser dürfen sich über die Ehrung freuen:

In die Bewertung sind nicht nur Verkaufs- und Umsatzentwicklung der Händler eingeflossen, auch Region und Betriebsgröße spielten eine Rolle. Weitere entscheidende Kriterien: Kundennähe und -zufriedenheit, Präsentation der Marke vor Ort, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie das Engagement in der Region.

Importeurschef Werner H. Frey sagte: „Nach dem herausfordernden Jahr 2020 können wir uns gar nicht genug bei unseren Partnern für ihren unermüdlichen Einsatz und ihre Kreativität bedanken, die sie im Pandemie-Alltag ein ums andere Mal bewiesen haben.“ Die Autohäuser seien nach wie vor der wichtigste Ansprechpartner für Mitsubishi-Kunden.

Schwere Zeiten für Mitsubishi-Partner

Im vergangenen Jahr war es Importeur und Handel trotz der widrigen Umstände gelungen, die Schäden zumindest aus Neuzulassungs-Sicht in Grenzen zu halten. 44.985 Einheiten bedeuteten im Vergleich zu 2019 zwar ein Minus von 13,7 Prozent, damit büßte Mitsubishi aber weniger ein als der Gesamtmarkt (-19,1 %).

Im laufenden Jahr bekommen die Partner des japanischen Fabrikats aber die Probleme eines ausgedünnten Modellportfolios zunehmend zu spüren. Nach fünf Monaten 2021 hat es Mitsubishi in Deutschland auf lediglich 11.994 Neuzulassungen gebracht. Das Minus von 38,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das größte unter allen relevanten Marken hierzulande.

(ID:47479424)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur