Suchen

Datenschutz: Fachanwalt nimmt die Panik

| Autor: Jan Rosenow

Die Datenschutz-Grundverordnung ist rund ein halbes Jahr nach Inkrafttreten noch immer ein heißes Diskussionsthema – auch auf den Autoservicetagen. Rechtsanwalt Chan-jo Jun weiß, was Autohäuser beachten müssen.

Firmen zum Thema

Die Datensicherheit ist ein Riesenthema, erst recht seit der DSGVO. Darum wird sie auf den Autoservicetagen behandelt.
Die Datensicherheit ist ein Riesenthema, erst recht seit der DSGVO. Darum wird sie auf den Autoservicetagen behandelt.
(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Kfz-Betriebe erheben und verarbeiten Daten ihrer Mitarbeiter und Kunden – und geben diese unter Umständen an Dritte weiter. Die Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO), die im Mai dieses Jahres in Kraft getreten ist, enthält Vorschriften über den Umgang mit solchen personenbezogenen Daten. Mit ihr haben verschärfte Informations- und Dokumentationspflichten Einzug gehalten, und bei Verstößen drohen deutlich höhere Bußgelder als bislang. Doch müssen Kfz-Betriebe nun teure Abmahnungen fürchten, wenn sie gegen die strengen und komplexen Regelungen verstoßen?

„Keine Panik“, sagt Chan-jo Jun, Anwalt und Experte für IT-Recht, der auf den Autoservicetagen am 5. Dezember in Würzburg einen Vortrag zur DSGVO halten wird. Die Verordnung sei so umfassend und komplex formuliert, dass vor allem kleinere Betrieb gar nicht alle Vorschriften einhalten könnten. Trotzdem ist die befürchtete Abmahnwelle bisher ausgeblieben. Es ist noch nicht einmal geklärt, ob Datenschutzverstöße überhaupt abmahnfähig sind.

Autoservicetage 2017: Richtig reagieren
Bildergalerie mit 31 Bildern

Vorträge, Ausstellung und Gelegenheit zum Networking

Die Autoservicetage finden am 5. Dezember 2018 in Würzburg statt unter dem Motto: „Verstehen Sie B-Call?“ Das Forum für markenübergreifendes Servicemanagement im Autohaus nutzen Inhaber, Geschäftsführer und Serviceleiter aus Autohäusern sowie Experten und Dienstleister aus der Kfz-Branche, um über ihr Aftersales-Geschäft zu diskutieren.

Branchenvorträge, Serviceideen, die Gelegenheit zum Austausch und die umfangreiche Branchenausstellung kennzeichnen die Autoservicetage. Partner der Veranstaltung sind die Unternehmen Dekra und Maha.

Los geht es bereits am Abend des 4. Dezember in Würzburg mit einem Get-together in einer exklusiven Location. Am 5. Dezember findet dann der Kongress mit sieben hochkarätigen Fachvorträgen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 449 Euro (zzgl. MwSt.). »kfz-betrieb«-Abonnenten erhalten 30 Prozent Nachlass.

Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter https://www.kfz-betrieb.vogel.de/redirect/775619/d3d3LmF1dG9zZXJ2aWNldGFnZS5kZQ/1ccf1ad2855eed85d6107bdb61bcfa8b0c50fb6d5a6854bf24fe6f91/article/.

(ID:45583196)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group