Digital Automotive Award DC Connected bringt den Dongle für die Werkstatt

Autor Steffen Dominsky

Nein, er ist nicht der 127. Spielzeug-OBD-Dongle mit Bluetooth-Anbindung: der „DCoder“. Stattdessen ist er ein Werkzeug für Werkstätten mit echtem Nutzwert. Das Produkt eines Kfz-Meisters wurde als Gewinnerbetrieb des Digital Automotive Awards 2021 ausgezeichnet.

Kfz-Meister Dennis Christ hat zusammen mit Bianca Christ den „DCoder“ ins Leben gerufen. Das OBD-Dongle-Konzept ist speziell auf die Bedürfnisse freier Werkstätten zugeschnitten.
Kfz-Meister Dennis Christ hat zusammen mit Bianca Christ den „DCoder“ ins Leben gerufen. Das OBD-Dongle-Konzept ist speziell auf die Bedürfnisse freier Werkstätten zugeschnitten.
(Bild: »kfz-betrieb« / Dominsky)

Ein Kinderbuchautor als Vorbild für einen Kfz-Betrieb? Warum nicht? Schließlich ist an Erich Kästners Zitat „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“ viel Wahres dran. Davon ist auch Dennis Christ überzeugt. Von der Pike auf hat er gelernt, vor welchen Herausforderungen freie Werkstätten seit Jahren stehen, und erst recht künftig stehen werden. Schließlich betreibt sein Vater im bayerischen Nersingen eine Werkstatt, in der auch Dennis arbeitet.

„In modernen Fahrzeugen leuchten einfach immer mehr Warnlampen. Und dann sind die meisten Autofahrer schnell verunsichert, reagieren bisweilen fast panisch“, schildert der Kfz-Meister und -Sachverständige die Situation aus seiner Sicht. Zugegeben eine Erkenntnis, die nicht wirklich erstaunt. Was aber erstaunt, ist die Ableitung, die der 27-Jährige daraus getroffen hat: „Bereits seit etlichen Jahren gibt es eine Vielzahl an Vernetzungsmöglichkeiten für Bestandsfahrzeuge, sprich ein Heer sogenannter OBD-Dongles. Viele bieten oft nur ‚spielerische‘ Funktionen, seriöse Produkte sind selten. Eine Lösung, wie sie in meinen Augen freie Werkstätten wirklich benötigen, ist echte Mangelware“, schildert Christ den Ist-Zustand aus seiner Sicht.