DEKRA Expertentipp: DGUV3 bei Ladesäulen

07.01.2019

Die Ladeinfrastruktur für Elektromobilität gehört zu den Energieanlagen und elektrischen Anlagen. Energieanlagen müssen sowohl während des Baus als auch im Betrieb technisch sicher sein.

Zum Betrieb gehören auch das Erweitern, Ändern und Instandhalten. Dabei geht der Gesetzgeber davon aus, dass diese Regeln eingehalten wurden, wenn die technischen Regeln des VDE eingehalten wurden. Das Einhalten der Normen erlangt dabei eine besondere Bedeutung für Sicherheit und Funktionalität aber auch für die juristische Absicherung. Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge sind deshalb turnusmäßig zu prüfen und zu überwachen. Die genauen Inhalte der Prüfungen und die Prüffristen ergeben sich aus den Normen, den Hersteller- und Errichterhinweisen und je nach Aufstellungsort und Nutzungsart auch aus den gesetzlichen Vorgaben (zum Beispiel Arbeitsschutzgesetz und Betriebssicherheitsverordnung) sowie den Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaften DGUV Vorschrift 3.

Mehr unter: https://www.dekra.de/de/dekra-expertentipp-dguv3-ladesauele/