Delticom: Reifenmonteur kommt zum Kunden

Startschuss für die mobile Montage

| Autor: Jan Rosenow

Reifenmontage auf dem Parkplatz: Der mobile Service von Reifendirekt.de macht's möglich.
Reifenmontage auf dem Parkplatz: Der mobile Service von Reifendirekt.de macht's möglich. (Foto: Delticom)

Bislang mussten im Internet bestellte Reifen noch in einer Fachwerkstatt montiert werden. Mit einer neuen Dienstleistung von Delticom, mit Reifendirekt.de Europas führender Online-Reifenhändler, ist das nicht mehr nötig. Die bestellte Ware soll nun mit einem Reifenservicefahrzeug zum Kunden gebracht und dort montiert werden. Allerdings bietet Delticom diese neue Dienstleistung nicht selbst an, sondern kooperiert mit Reifen- und Kfz-Betrieben.

Interessierten Werkstatt-Betrieben werden mehrere Kooperationsmodelle angeboten. Neueinsteiger können in ein komplett ausgestattetes Montagefahrzeug mit Branding von Reifendirekt.de investieren. Den Preis hat das Unternehmen auf Nachfrage von »kfz-betrieb« allerdings nicht mitgeteilt. Nach Übergabe des Fahrzeugs gibt es eine kostenlose Schulung zum mobilen Reifenservice-Profi, die Bestandteil der Vereinbarung ist.

Das Fahrzeug ist mit den nötigen Montier- und Wuchtmaschinen sowie einem Stromaggregat ausgerüstet und ermöglicht die fachgerechte Reifen-/Räder-Montage überall. Der Montageprofi fährt zum Kunden vor Ort, ob zum Parkplatz der Arbeitsstätte oder nach Hause. Den Support für die Terminvereinbarungen stellt Reifendirekt.de bereit.

Das eröffnet Montagebetrieben neue Geschäftsperspektiven. „Mit dem mobilen Reifenservice können unsere Montagepartner noch näher am Kunden sein und diesen dabei unterstützen, Zeit zu sparen“, sagt Projektleiter Tobias Ansel.

Wunschtermine am Abend oder Wochenende

Auf die mobilen Werkstattpartner macht Delticom über eine starke Onlinepräsenz und Top-Platzierungen in den Webshops aufmerksam. Mit einem Videobeitrag veranschaulicht das Unternehmen den mobilen Service und die damit verbunden Vorteile in der Praxis. Der neue Service ist derzeit in mehreren deutschen Städten am Start. Die Ausstattung des Angebots ist aktuell hauptsächlich auf die Montage von Pkw- und Transporterreifen sowie Rädern ausgerichtet.

Interessenten an diesem Geschäftsmodell muss allerdings klar sein, dass Delticom in seiner Endkundenwerbung Versprechungen macht, die über das normale Angebot vieler Kfz-Betriebe hinausgehen, beispielsweise Wunschtermine abends oder am Samstag. Auch erwartet das Unternehmen, dass „die Preisstruktur im Schnitt nicht höher ist als die üblichen Werkstattpreise“. Im Klartext: Ein Aufschlag für die kundenfreundliche Vor-Ort-Montage oder eine Anreisepauschale ist nicht vorgesehen.

Die Wirtschaftlichkeit genau prüfen

Auch sollten Interessenten, vor allem Neueinsteiger, vorab genau nachrechnen, ob sich das Geschäft mit der mobilen Montage in Anbetracht der aktuellen Produkt- und Servicepreise beim Reifen wirklich lohnt. Nicht unter den Tisch fallen darf bei dieser Rechnung die unproduktive Fahrzeit von Kunde zu Kunde. Die Kernfrage lautet: Wie viele Reifen muss ich täglich montieren, um auf einen auskömmlichen Umsatz zu kommen?

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43531825 / Service)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen