Der Audi A8 fährt jetzt auch im XXL-Format vor

Autor: Christoph Seyerlein

Die Serien-Langversion des Audi A8 war einem Kunden offensichtlich nicht lang genug. Also stellten ihm die Ingolstädter eine Kingsize-Limousine hin – mit beeindruckenden Maßen.

Firmen zum Thema

Die XXL-Variante des Audi A8 bringt es auf eine Länge von 6,36 Metern.
Die XXL-Variante des Audi A8 bringt es auf eine Länge von 6,36 Metern.
(Foto: Audi)

6,36 Meter lang, 4,22 Meter Radstand, je drei Türen pro Fahrzeugseite – diese Wünsche richtete ein Kunde an Audi und bekam jetzt nach knapp einem Jahr Entwicklung und Aufbau seine XXL-Version des A8. Die Kingsize-Limousine stellt damit die eigentliche Langversion des Audi-Flaggschiffs – immerhin auch 5,27 Meter lang – deutlich in den Schatten.

Besonders die Sicherheit und Steifigkeit und die Gestaltung der Silhouette der XXL-Karosserie stellte die Audi-Ingenieure nach eigenem Bekunden vor eine große Herausforderung. Dabei setzten die Ingolstädter auf Technik aus dem Serienmodell, die Karosse besteht größtenteils aus Aluminium und soll so einiges an Gewicht einsparen. Leer bringt die Luxuslimousine laut Audi 2.418 Kilogramm auf die Wage.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Bei der Sonderanfertigung verlängerten die Ingenieure die Seitenschweller und den Mitteltunnel durch Aluminium-Strangpressprofile. Im Tunnel dienen diese auch zur Luftführung. Eine doppelte Rückwand trennt die Fahrgastzelle vom Gepäckraum, das Dach integriert zusätzliche Aluminium-Rohrprofile sowie Querversteifungen. Durch diese Maßnahmen soll die Torsions- und Biegesteifigkeit fast auf dem Niveau der Serien-Langversion des A8 liegen.

Das Dach des „Audi A8 L extended“ ziert eine 2,40 Meter lang Glasscheibe. Sonnenrollos an jeder der drei Sitzreihen sollen verhindern, dass sich die Fahrgastzelle bei starker Sonneneinstrahlung zu stark aufheizt. In den Scheinwerfern und Heckleuchten sind kleine Seitenmarkierungsleuchten integriert – das Gesetz schreibt diese Zusatzausstattung für Fahrzeuge dieser Länge vor.

Weitere Anfragen liegen vor

Im XXL-A8 sitzen alle Passagiere in Fahrtrichtung. Reihe zwei und drei warten mit elektrisch einstellbaren Einzelsitzen auf. In der dritten Reihe befinden sich eine durchgehende Mittelkonsole, ein Entertainment-Display und eine Kühlbox.

Unter der Haube der ersten Kingsize-Limousine arbeitet ein 3-Liter-Benziner mit 228 kW (310 PS), der ein Drehmoment von bis zu 440 Nm liefert. Den Sprint von 0 auf 100 Stundenkilometer absolviert das Auto laut Hersteller in 7,1 Sekunden, die elektronisch abgeriegelte Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Bei einem Unikat wird es übrigens wohl nicht bleiben: Audi liegen eigenen Angaben zufolge bereits weitere Anfragen für die Spezialanfertigung vor.

(ID:43989406)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur