Deutlich weniger Streit zwischen Betrieben und Kunden

ZDK-Schiedsstellenbilanz: Zehn Prozent weniger Schlichtungsanträge

| Autor: Timo Schulz

Kommt es zwischen Kfz-Betrieben und ihren Kunden zu Streit, ist die Rechnung häufig der Auslöser.
Kommt es zwischen Kfz-Betrieben und ihren Kunden zu Streit, ist die Rechnung häufig der Auslöser. (Bild: gemeinfrei / CC0)

Die bundesweit 100 Kfz-Schiedsstellen hatten im vergangenen Jahr weniger Arbeit. Die Zahl der Schlichtungsanträge sei um zehn Prozent auf insgesamt 8.827 Anträge (2017: 9.805) zurückgegangen, teilte der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe mit. Von den gestellten Anträgen seien 91 Prozent (8.036) im Vorverfahren auf direktem Weg zwischen Schiedsstelle, Kunde und Kfz-Betrieb geregelt worden.

Im Detail zeigt sich die ZDK-Schiedsstellenbilanz wie folgt: 791 Anträge und damit 9 Prozent gelangten vor eine Schiedskommission. Davon endeten 321 Fälle (40,6 %) mit einem Vergleich. In 124 Fällen (15,7 %) entschied die Kommission für den Antragsteller, in 190 Fällen (24 %) gegen ihn. Die restlichen 156 Verfahren (19,7 %) waren bis zum Jahresende 2018 noch nicht abgeschlossen.

Mit 7.363 Anträgen (83,4 %) bezog sich die deutliche Mehrheit auf den Bereich Reparatur und Wartung. Die Kunden bemängelten unsachgemäße Arbeit (2.505 Anträge), nicht nachvollziehbare oder vermeintlich zu hohe Rechnungen (2.397 Anträge) sowie nicht in Auftrag gegebene und trotzdem durchgeführte Arbeiten (1.526 Anträge).

Bei den insgesamt 1.464 Anträgen an die Gebrauchtwagenschiedsstellen führen technische Fahrzeugmängel (1.171 Fälle) mit weitem Abstand, gefolgt von Unfallschäden (99). Fast keine Bedeutung mit nur 28 Fällen hatten fehlerhaft angegebene Gesamtfahrleistungen.

„Weniger Anträge bedeuten zunächst einmal, dass die Kunden weniger Gründe hatten, Werkstattaufträge oder Gebrauchtwagenkäufe zu beanstanden“, betont ZDK-Hauptgeschäftsführer Axel Koblitz. „Das ist eine positive Entwicklung, die nun schon im fünften Jahr anhält“, so Koblitz weiter. „Denn am besten wäre es, wenn wir auf solche Schlichtungen ganz verzichten könnten. Es gibt den Kunden jedoch zusätzliche Sicherheit, wenn sie ihre Fahrzeuge in den Meisterbetrieben der Kfz-Innungen warten und reparieren lassen und auch ihre Gebrauchtwagen dort kaufen. Denn im Fall der Fälle hilft die kostenlose Schlichtung durch die Fachleute der Kfz-Schiedsstelle."

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45822694 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen