Deutsche Post tauscht Streetscooter-Führung aus

Autor / Redakteur: Jens Rehberg / Jens Rehberg

Jörg Sommer löst am 1. April Achim Kampker an der Spitze der Post-AG-Tochter Streetscooter ab. Der neue Mann hat in Sachen Elektromobilität bereits umfangreiche Managementerfahrung.

Firmen zum Thema

Jörg Sommer
Jörg Sommer
(Bild: Deutsche Post)

Jörg Sommer ist ab 1. April neuer Chef der Post-Tochter Streetscooter. Damit löst er Achim Kampker ab, der sich künftig als Chief Innovation Officer auf die Entwicklung neuer E-Mobilitätskonzepte, Technologien und Wirtschaftsfelder sowie die Kooperation mit der Wissenschaft konzentrieren soll.

Sommer war zuletzt Chief Operating Officer beim US-amerikanischen E-Nutzfahrzeughersteller Chanje. Davor war er Chef der Elektromobilitäts-Sparte von Volkswagen weltweit und verantwortlich für die Geschäfte in diesem Segment von VW, Audi und anderen Konzernmarken in den USA, Europa und China. Vor seiner Zeit bei VW arbeitete er als „Brand Director, Upper and Electric Vehicles“ bei Renault. Zu den Franzosen kam er von Daimler, wo er in verschiedenen Managementpositionen tätig war.

Unverändert verbleiben im Management-Team von Streetscooter die Zuständigkeiten für Finanzen bei Arndt Stegmann (CFO) sowie für Technik bei Fabian Schmitt (CTO).

Für 2018 wird bei dem Hersteller mit einem Verlust aus dem operativen Fahrzeuggeschäft von rund 70 Millionen Euro gerechnet. Bereits Mitte letzten Jahres war bekannt geworden, dass die Deutsche Post auf der Suche nach einem weiteren Investor für Streetscooter ist. Die Post-AG-Tochter Streetscooter GmbH gibt es erst seit 2012. Derzeit sind auf deutschen Straßen rund 9.000 – zumeist postgelbe – „Work“- und „Work-L“-Modelle im Einsatz.

(ID:45779170)