Deutsches Meistersystem für Südkorea

Delegation aus Ostasien informiert sich in Frankfurt

29.09.2010 | Autor: Timo Schulz

Besuch aus Südkorea: Claus Kapelke, Schulleiter und Hauptgeschäftsführer der Innung Frankfurt, mit Il Seong Ahn (re.).
Besuch aus Südkorea: Claus Kapelke, Schulleiter und Hauptgeschäftsführer der Innung Frankfurt, mit Il Seong Ahn (re.).

Südkorea will das Meisterschulsystem einführen. Ministerialbeamte und Direktoren verschiedener Bildungseinrichtungen aus ganz Südkorea hätten sich diesbezüglich bei der Landesfachschule des Kfz-Gewerbes in Frankfurt informiert, teile die Innung Frankfurt mit. Ein wesentlicher Aspekt des Austausches sei neben den Lerninhalten und -methoden auch die Finanzierung gewesen.

In 45 Jahren hat die Schule erfolgreich gearbeitet und mehr als 12.000 Meister ausgebildet. Davon hätten sich viele selbstständig gemacht, anderen besetzen Positionen in der Wirtschaft, heißt es aus Schulkreisen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 361739 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Autohaus Schmidt: Mit der Familie zum Erfolg

Autohaus Schmidt: Mit der Familie zum Erfolg

Seit 15 Jahren betreibt Oliver Hauck mit seiner Frau ein Hyundai-Autohaus in Freiburg – mit wachsendem Erfolg. Inzwischen arbeiten auch die beiden Söhne dort. Die Betriebsübergabe ist noch weit weg, doch die Weichen stellt Hauck schon jetzt. lesen