Suchen
+

Diagnose: Dicker Macs

Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Künftig fungiert der neue Mega Macs 77 als Topmodell des Diagnoseangebots von Hella Gutmann. Eine wesentliche Neuerung gegenüber dem „66er“ ist eine geführte Multimeter-/Oszilloskopmessung. Und größer ist der Neue natürlich auch.

Gerade mit der neuen Funktionalität, Multimeter- und Oszilloskopmessungen an Bauteilen rasch und einfach durchzuführen, möchte Hella Gutmanns neuer Toptester Mega Macs 77 punkten.
Gerade mit der neuen Funktionalität, Multimeter- und Oszilloskopmessungen an Bauteilen rasch und einfach durchzuführen, möchte Hella Gutmanns neuer Toptester Mega Macs 77 punkten.
(Bild: Philipp Draudt)

Nein, markieren, also vorspielen, muss Hella Gutmann Solutions (HGS) wahrlich nichts. In Sachen Mehrmarkendiagnose ist das Ihringer-Lippstädter Unternehmen ganz klar die Nummer eins hierzulande – neben einer anderen Nummer eins. Und das kommt nicht von ungefähr. Schließlich macht das einst von Kurt Gutmann gegründete und heute vollständig zu Hella gehörende Unternehmen einiges anders als die anderen, geht seinen eigenen Weg. Zum Beispiel in Sachen Modellpolitik. „Fliegende Wechsel“, also kurze Modellzyklen, so wie man sie auch immer öfter aus der Automobilindustrie kennt, sind der grünen Marke fremd. Eines der Dinge, die Kunden an HGS schätzen.

Dem Prinzip des 66er bleibt der neue Mega Macs 77 treu. Doch der Technik (Hardware) hat Hella Gutmann ein umfassendes Update verpasst.
Dem Prinzip des 66er bleibt der neue Mega Macs 77 treu. Doch der Technik (Hardware) hat Hella Gutmann ein umfassendes Update verpasst.
(Bild: HGS)