Diagnose: Schlüsselkompetenz der Werkstatt

Mit moderner Technik effizient und kompetent im Service

 

Die Fahrzeuge der vergangenen Baujahre sind im Zeitalter der Elektronik angekommen. Selbst zahlreiche einfache Arbeiten können Werkstätten ohne die Hilfe elektronischer Werkzeuge nicht oder nur eingeschränkt und oft mit hohem Zeitaufwand durchführen. 2005 entfielen laut einer Studie des VDA durchschnittlich 25 bis 30 Prozent der Herstellungskosten eines Fahrzeugs auf die Elektronik. Inzwischen liegt dieser Anteil bei rund 40 Prozent – und die Zahl der Elektronikbauteile im Fahrzeug steigt in allen Segmenten.

 

Reifenwerkstätten, Karosserie- und Lackbetriebe müssen sich ebenso wie Vertragswerkstätten mit Hightech im Auto auseinandersetzen. Zugleich steigen die Ansprüche der Kunden in Sachen Service. Sie erwarten eine günstige und schnelle Reparatur im Falle eines Defekts. Vor allem aber wünschen sie eine erfolgreiche Behebung der Störung. Wiederholreparaturen sind Gift für die Kundenbeziehung.

 

Täglich sind die Werkstätten ein bisschen mehr auf die Unterstützung der Diagnosetechnik angewiesen. Im Falle von Neuanschaffungen fällt die Qual der Wahl allerdings schwer, da zahlreiche Anbieter den Diagnosemarkt bedienen - mit steigener Tendenz. »kfz-betrieb ONLINE« bündelt deshalb alle Informationen zur Diagnose.

 

Auf dieser Sonderseite finden Sie aktuelle Produkt- und Servicemeldungen, Fachbeiträge sowie die detaillierten Ergebnisse des regelmäßig durchgeführten und unabhängigen Vergleichs von Diagnosegeräten, des „großen Dekra-Tests“. Er nennt Stärken und Schwächen aktueller Diagnoseprodukte beim Namen und gibt Kfz-Betrieben Entscheidungshilfe bei der Wahl des für sie richtigen Elektronikwerkzeugs.

 

Neue Produkte, Service und Entwicklungen

Magneti Marelli: Schlüssel für das „Security gateway“

Magneti Marelli: Schlüssel für das „Security gateway“

Immer mehr Hersteller machen die Diagnosezugänge ihrer Fahrzeuge dicht. Für Modelle von FCA hat Magneti Marelli jetzt ein universelles Werkzeug herausgebracht, mit dem Werkstätten aktuelle Fiat-, Alfa- und Jeep-Modelle wie gewohnt diagnostizieren können. lesen

Bosch: FSA mit verbesserter Messtechnik

Bosch: FSA mit verbesserter Messtechnik

Eine Messtechnik, mit der sich auch die 48-Volt-Bordnetze moderner Fahrzeuge prüfen lassen, sowie ein neuer Fahrwagen sollen bei Diagnosearbeiten für Werkstätten unterstützen. lesen

Hella-Gutmann: Mega Macs 77 jetzt günstiger

Hella-Gutmann: Mega Macs 77 jetzt günstiger

HGS stellt Werkstätten eine neue Variante seines bekannten Diagnosetesters zur Verfügung. Zudem soll ein geändertes Bedienkonzept die Arbeiten mit dem 77er auf eine völlig neue Stufe heben. lesen

AVL-Ditest: Neues Diagnose-Update

AVL-Ditest: Neues Diagnose-Update

Nutzern der Software „XDS 1000“ stehen ab sofort erweiterte Funktionen zur Verfügung. Das gilt vor allem für die Marken des Volkswagen-Konzerns und Mercedes-Benz-Modelle. lesen

WOW ergänzt Daten zur Diagnose von E-Fahrzeugen

WOW ergänzt Daten zur Diagnose von E-Fahrzeugen

Immer mehr E-Mobile und Autos mit Assistenzsystemen erreichen die Werkstätten. Damit die Wartung dieser Modelle reibungslos funktioniert, erweitert der Werkstattausrüster die Datensätze seiner Diagnosegeräte um 13.000 Modellvarianten. lesen

Pico: Oszi mit satten acht Kanälen

Pico: Oszi mit satten acht Kanälen

Der Anbieter von Messtechnik, allen voran von digitalen Speicheroszilloskopen, zaubert eine neues Ass aus dem Ärmel: das laut seiner Aussagen weltweit erste hochauflösende Acht-Kanal-Oszilloskop im Automotivebereich. lesen

FCD: Harte Diagnose-Nuss für Vertragswerkstatt geknackt

FCD: Harte Diagnose-Nuss für Vertragswerkstatt geknackt

FCD aus Tschechien ist dafür bekannt, Fahrzeugdefekten und -störungen mithilfe unkonventioneller Fehlersuchen auf die Schliche zu kommen. So zum Beispiel im Fall eines VW T5. Bei diesem wusste ein Vertragspartner trotz VW-Diagnosesystem Odis irgendwann nicht mehr weiter. lesen

Diagnosegerät unterstützt Wartung von Elektrofahrzeugen

Diagnosegerät unterstützt Wartung von Elektrofahrzeugen

Die Software der bekannten Mega-Macs-Diagnosetester unterstützt aktuell rund 300 Hybrid- und 113 reine Elektromodelle. Schon jetzt ist klar, dass Hella Gutmann Solutions die Diagnosetiefe künftig deutlich erweitern wird. lesen

Elektronischer Wegweiser zum Reparaturabschluss

Elektronischer Wegweiser zum Reparaturabschluss

Das Konzept „Power Repair“ der Würth Online World soll die Arbeit in den Werkstätten beschleunigen. Es bündelt Informationen aus verschiedenen Quellen. Außerdem steht Nutzern der WOW-Software ein neues Update zur Verfügung. lesen

Bosch: Rabattaktion für AU-Tester

Bosch: Rabattaktion für AU-Tester

Werkstätten können bei den Stuttgartern aus diversen Leitfaden-5-fähigen Abgastestern auswählen. Ein Nachlass soll nun einen Neukauf reizvoller machen. lesen

Carglass: Eigenes Kompetenzcenter für Kalibrierung

Carglass: Eigenes Kompetenzcenter für Kalibrierung

Carglass baut das Know-how seiner Filialen in Sachen Justage von Assistenzsystemen weiter aus. Dazu hat der Autoglas-Spezialist jetzt das erste von mehreren Kompetenzcentern in München eröffnet. lesen

OBD-Tester: GTÜ überführt nutzlose Geräte

OBD-Tester: GTÜ überführt nutzlose Geräte

Die Prüforganisation hat fünf OBD-Dongles sowie drei Handheld-Diagnosetester für bis zu 150 Euro überprüft. Das Ergebnis fiel gemischt aus: Während einige Geräte zuverlässig funktionierten, patzte ein Teil bei der Fehlererkennung oder mit kryptischen Fehlercodes. lesen

Praxis-Tipp: Raildruck mit dem Oszi richtig messen

Praxis-Tipp: Raildruck mit dem Oszi richtig messen

Immer wieder stoßen Werkstätten bei der Fehlersuche mit konventionellen Methoden an Grenzen. Was oftmals weiterhilft, sind Messungen mit einem digitalen Speicheroszilloskop, wie das Beispiel des 2,0-TFSI-Motors aus dem VW-Konzern-Regal zeigt. lesen

Mahle bringt neuen Handheld-Tester

Mahle bringt neuen Handheld-Tester

Der Werkstattausrüster erweitert mit dem Tech-Pro sein Portfolio um ein handliches Diagnosegerät. Das soll vor allem mit schnellen Boot- und Diagnosezeiten sowie einer intuitiven Bedienung punkten. lesen

Technische Daten: Anbieterübersicht

Technische Daten: Anbieterübersicht

Die meisten freien Kfz-Betriebe haben sie: Wartungs- und Reparaturinformationen. Sie sind in Diagnosetestern oder der Software des Werkstatt- und Ersatzteillieferanten enthalten. Doch wer steckt hinter beziehungsweise in den Systemen, und was gibt es für Alternativen? lesen

Automechanika 2018: WOW gibt Ausblicke auf Augmented Reality

Automechanika 2018: WOW gibt Ausblicke auf Augmented Reality

Wie automobiler Service in den Bereichen Diagnose, Abgasuntersuchung und Klimaanlagen heute bzw. morgen aussieht, zeigt das Künzelsauer Unternehmen in Frankfurt. lesen

Automechanika 2018: Getac zeigt robuste IT-Hardware

Automechanika 2018: Getac zeigt robuste IT-Hardware

Zu den namhaften Kunden des asiatischen Anbieters von Industrie-Tablets und -Notebooks zählt unter anderem die Volkswagen AG. Sie setzt die Geräte im Rahmen ihrer Diagnoseanwendungen ein. lesen

Automechanika 2018: Hella Gutmann gibt Ausblick auf künftigen Dongle

Automechanika 2018: Hella Gutmann gibt Ausblick auf künftigen Dongle

Bald wollen auch die Ihringer ein eigenes B-Call-Konzept vorstellen. Das mobile CSC-Tool hingegen ist bereits bestellbar und jetzt auch in einer transportablen Ausführung erhältlich. lesen

Automechanika 2018: Robinair stellt neues Spitzen- sowie Einsteigermodell vor

Automechanika 2018: Robinair stellt neues Spitzen- sowie Einsteigermodell vor

Mit einer Rückgewinnungsquote von 99 Prozent glänzen die beiden neuen Klimaservicegeräte AC1x34-5i und AC1234-5i. Auch das ACM3000yf bietet bereits zahlreiche Funktionen. lesen

IAA Nutzfahrzeuge: Mobile Hilfe für Diagnose und Reparatur

IAA Nutzfahrzeuge: Mobile Hilfe für Diagnose und Reparatur

Das Gemeinschaftsunternehmen Wabco-Würth präsentiert sich auf der diesjährigen IAA Nutzfahrzeuge gleich auf zwei Ständen. Präsentiert werden Informationen und Produkte rund um die Segmente Diagnose, Klimaservice und Abgasuntersuchung. lesen

Dekra und »kfz-betrieb«:
Der große Diagnose-Test 2012

 

 

Anbieterübersicht mit mehr als 60 Modellen

Was Diagnosetester im Jahr 2012 zu leisten im Stande sind, hat »kfz-betrieb« zusammen mit der Dekra untersucht. Der vierte Diagnose-Test seit 2003 hat den Fokus allerdings erweitert. Statt der reinen Gerätetechnik untersucht die Studie 2012 nun den Gesamtkomplex Diagnose. Die detaillierten Ergebnisse, deren Abbildung die gedruckte Ausgabe gesprengt hätte, finden Sie auf unserer Webseite.


Die Ergebnisse und Auswertungen als PDF

 

Praxistipp: Sporadischer Ausfall der Wegfahrsperre

Der Datenrecorder hilft
Bei sporadisch auftretenden Fehlern hilft die dauerhafte Aufzeichnung elektrischer Signale. So kommt man etwa dem sporadischen Ausfall der Zündung durch eien defekte Wegfahrsperre auf die Spur. Zur Diagnose

Diagnosethemen im Servicetechniker

Der Sonderteil Servicetechniker des »kfz-betrieb« hat sich in Ausgabe 8/2012 der Funktion und Diagnose von Vierzylinder-Common-Rail-TDI-Motoren von VW gewidmet.

 

Der Servicetechniker enthält generell regelmäßig wertvolle Praxishilfen zu unterschiedlichen Diagnosethemen, z.B. auch in den Ausgaben 4/2012 (Oszilloskop-Diagnose) oder 47/2011 (Systemdiagnose Motronic MED 17) sowie in Ausgabe 8/2011 (Systemdiagnose Karosserie-Elektronik).

 

Zum Heftarchiv (nur für registrierte Abonnenten zugänglich)

Diagnose: Die Dekra-Tests

Dreimal haben »kfz-betrieb« und Dekra bisher Diagnosegeräte getestet. Die kritischen Untersuchungen von 2003, 2006 und 2009 zum Nachlesen.

 

Download der Tests:

IFL-Meldebogen für falsche Zeitvorgaben

Für die exakte Kalkulation
Die IFL sammelt falsche Reparatur- und Lackierzeiten, die die Anwender melden. Ziel ist es, für eine exakte Kalkulation die passenden Zeitvorgaben zu erhalten. Meldebogen-Download