Nutzfahrzeugmarkt Dickes Transporter-Minus in Europa

Quelle: sp-x

Die schwache Transporter-Nachfrage reißt Europas Nutzfahrzeugmarkt ins Minus. Für die ersten drei Monate fällt die Bilanz ernüchternd aus.

Anbieter zum Thema

Die Zahl der Neuzulassungen ist allein im März um 25 Prozent gefallen.
Die Zahl der Neuzulassungen ist allein im März um 25 Prozent gefallen.
(Bild: VW)

Der europäische Nutzfahrzeugabsatz ist im ersten Quartal stark geschrumpft. Laut dem Herstellerverband wurden in den Ländern der EU, der Efta und in Großbritannien zwischen Januar und Ende März 512.597 Lkw, Transporter und Busse neu zugelassen, 18,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Allein im März sanken die Neuzulassungszahlen um 25,1 Prozent auf 205.498 Einheiten. Deutschland schnitt mit einem März-Minus von 19,6 Prozent auf 30.350 Fahrzeuge und einem Quartals-Rückgang von 11,6 Prozent auf 78.952 Einheiten leicht besser ab als der Gesamtmarkt.

Besonders stark fiel das EU-Minus im ersten Quartal bei den Transportern bis 3,5 Tonnen aus: Die Zahl der Neuzulassungen schrumpfte um 28,2 Prozent auf 168.641 Fahrzeuge. Quasi unverändert entwickelte sich der Absatz der Lkw über 16 Tonnen ein, die um 0,1 Prozent auf 74,502 Einheiten zulegten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48261055)