Die „Autodoktoren“ kommen nach Würzburg

Autor: Jan Rosenow

Hans-Jürgen Faul und Holger Parsch sind aus der Sendung „Auto Mobil“ und durch ihren Youtube-Kanal deutschlandweit bekannt. Auf der Fachtagung für freie Werkstätten berichten die beiden Kfz-Meister über ihre Diagnose-Erfahrungen.

Firmen zum Thema

Gestandene Kfz-Profis – und Fernsehstars: Die Autodoktoren Hans-Jürgen Faul (links) und Holger Parsch.
Gestandene Kfz-Profis – und Fernsehstars: Die Autodoktoren Hans-Jürgen Faul (links) und Holger Parsch.
(Bild: Fabula Film)

Immer mehr Diagnose- und Anlerntätigkeiten an Fahrzeugen erfordern den direkten Kontakt zur Datenbank des Autoherstellers. Diese Erfahrungen machen viele Werkstätten – darunter auch die „Autodoktoren“ Hans-Jürgen Faul und Holger Parsch, die seit mittlerweile zwölf Jahren in der Sendung „Auto Mobil“ auf Vox dem Fernsehpublikum aus dem Werkstattalltag berichten. Die beiden Kfz-Profis nutzen in ihren Kfz-Werkstätten das Diagnosegerät Euro-DFT, das der ZDK in Kooperation mit ADIS-Technology entwickelt hat und das den uneingeschränkten Zugang zu Fahrzeugen über die originale Diagnosesoftware der Hersteller ermöglicht.

Am 10. Oktober kommen Hans-Jürgen Faul und Holger Parsch nach Würzburg auf die Fachtagung für freie Werkstätten und Servicebetriebe. Dort geben sie dem Publikum ihre Erfahrungen mit dem Euro-DFT weiter und zeigen in einer Livepräsentation, wie sich mit dem Gerät beispielsweise ein neuer Schlüssel anlernen lässt.

Die Fachtagung live im Internet erleben

Der Auftritt der „Autodoktoren“ ist eines der Highlights im Vortragsprogramm, das sich in diesem Jahr mit allen Aspekten der Fahrzeugdiagnose beschäftigt. Teilnehmer können hier erfahren, was es mit dem Security Gateway auf sich hat, mit dem bei immer mehr Neufahrzeugen der elektronische Zugang zu den Fahrzeugsystemen gesperrt wird. Ein weiterer Vortrag erklärt die neuartige Elektronikstruktur des Volkswagen-Elektroautos ID 3, die sich so künftig in immer mehr Autos wiederfinden wird. Und aus dem Hause BMW kommt ein Vortrag über die umfangreichen Leistungen des Münchner Autobauers für die freien Werkstätten. Einen Gesamtüberblick finden Sie hier.

Die Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe findet am 10. Oktober im Vogel Convention Center in Würzburg statt. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie hat die Vogel Communications Group zum Schutz der Teilnehmer ein umfassendes Hygienekonzept entwickelt.

Erstmals findet die Fachtagung zudem als sogenanntes Hybrid-Event statt. Teilnehmer haben die Wahl zwischen der Präsenzveranstaltung in Würzburg und der Onlineteilnahme per Livestream (inklusive Chatfunktion). Zudem werden die Vorträge im Nachgang per Aufzeichnung bereitgestellt.

Sonderkonditionen für Abonnenten und Innungsmitglieder

Die Tickets für die Präsenzveranstaltung kosten 179 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Der Zugang zur Onlineübertragung kostet 139 Euro. Für Innungsmitglieder und Abonnenten von »kfz-betrieb« gelten Sonderkonditionen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Fachtagung als Forum für Inhaber und Führungskräfte freier Werkstätten und Servicebetriebe findet 2020 bereits zum 29. Mal statt. Die praxisnahen Vorträge und Livepräsentationen sind ein besonderes Merkmal der Veranstaltung und behandeln das gesamte Arbeitsgebiet freier und markengebundener Kfz-Betriebe. Eine umfassende Branchenausstellung rundet das Programm ab. Partner der Fachtagung sind die Automechanika, BMW und die GTÜ.

(ID:46880702)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group