Suchen
+

Die großen Autohändler 2018: Autohaus Wolfsburg Hotz und Heitmann-Gruppe

| Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Interessante Betriebe der Gruppe angliedern und die vorhandenen sukzessive den gestiegenen Anforderungen der Verbraucher und der Herstellermarken anpassen – so sieht die Strategie der Wolfsburger Autohausgruppe aus.

Seit 2006 gehört das Autohaus Kühl zur Autohausgruppe.
Seit 2006 gehört das Autohaus Kühl zur Autohausgruppe.
(Bild: AH Wolfsburg)

Zum ersten Januar 2018 war es wieder so weit: Die Autohaus Wolfsburg Hotz und HeitmannGruppe übernahm mit dem Autohaus Schlingmann ihren 27. Betrieb und ordnete ihn der zur Autohaus-Wolfsburg-Gruppe gehörenden Autohaus-Kühl-Gruppe zu. Das Autohaus Schlingmann ist ein alteingesessener, traditionsreicher Betrieb, der bereits seit 1938 in Gifhorn ansässig und heute mit 41 Mitarbeitern als Servicebetrieb für die Marken Volkswagen, sowohl Pkw und Nutzfahrzeuge, als auch für Audi tätig ist und Gebrauchtwagen markenübergreifend vermarktet.

Als Nächstes stand der Standort in Lage auf der To-do-Liste der Geschäftsführung der Autohaus-Wolfsburg-Gruppe. Der dortige Betrieb war längere Zeit für den Publikumsverkehr geschlossen, erstrahlt aber jetzt wieder nach neuer CI gestaltet als VW-Nutzfahrzeug-Zentrum. Der Showroom des Autohauses bietet nun genügend Platz für die umfangreiche Modellpalette der Marke. Auch der Standort Hildesheim wurde erweitert – hier entstand eine neue Karosseriewerkstatt.