Suchen
+

Die großen Autohändler 2018: Kunzmann

| Autor: Dr. Dominik Faust

Was 2016 als Keimzelle für das digitale Autohaus begann, hat bei Kunzmann 2018 die Bereiche Teilehandel, Werkstatt und Verkauf durchdrungen. Jetzt erzielt der Händler signifikante Umsätze mit digitalen Prozessen und vollzieht einen Kulturwandel.

Von außen ist Kunzmann ein Autohaus aus Glas und Beton, innen aber ein digitales Autohaus.
Von außen ist Kunzmann ein Autohaus aus Glas und Beton, innen aber ein digitales Autohaus.
(Bild: Matthias Hau)

Auf seinem strategischen Weg zum digitalen Autohaus hatte die Firma Kunzmann vor zwei Jahren zunächst ein Kompetenzteam zusammengestellt. Diese „Digital Unit“ agierte wie ein internes Start-up, konnte also abseits des Tagesgeschäftes nach Prozessen suchen, die sich digitalisieren lassen. Ein Jahr später ist der Händler mit Stammsitz in Aschaffenburg einen großen Schritt weiter gegangen. So gehört die Gründung eines eigenen Geschäftsbereichs „E-Commerce“ zu den Meilensteinen des Geschäftsjahres 2018. „Die digitale Welt wird jetzt für uns hautnah spürbar“, erklärt Geschäftsführer Karl Diehm im Gespräch mit »kfz-betrieb«.

Karl Diehm, geschäftsführender Gesellschafter
Karl Diehm, geschäftsführender Gesellschafter
(Bild: Kunzmann)

Über den Autor

Dr. Dominik Faust

Dr. Dominik Faust

Founder & CEO viadoo GmbH