Suchen
+

Die großen Autohändler 2018: Ramsperger Automobile

| Autor / Redakteur: Nina Fiolka / Joachim von Maltzan

Für die schwäbische Autohausgruppe neigt sich ein ereignisreiches, vom Politikgeschehen geprägtes Jahr dem Ende zu. Bei allen politischen Aufs und Abs erwies sich die wertebasierte Unternehmenskultur einmal mehr als zukunftsweisende Konstante.

In Kirchheim hat Ramsperger ein neues Audi-Terminal errichtet.
In Kirchheim hat Ramsperger ein neues Audi-Terminal errichtet.
(Bild: Ramsperger)

Dieser Beitrag ist in der Sonderausgabe „Die großen Autohändler Deutschlands 2018“ erschienen. Dort berichtet »kfz-betrieb« über die Strategien von 59 der größten Autohändler Deutschlands. Die erhalten die Ausgabe zum Preis von 8,30 Euro unter .
Dieser Beitrag ist in der Sonderausgabe „Die großen Autohändler Deutschlands 2018“ erschienen. Dort berichtet »kfz-betrieb« über die Strategien von 59 der größten Autohändler Deutschlands. Die erhalten die Ausgabe zum Preis von 8,30 Euro unter .
(Bild: »kfz-betrieb«)

Frank Eberhart ist ein Autohausmanager mit ausgeprägtem Fingerspitzengefühl für Unternehmens- und Führungskultur. Für den langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter der Ramsperger Automobile sind die Mitarbeiter als Erfolgsfaktor fest in der Unternehmensstrategie verankert: „Wir haben früher als andere erkannt, dass ein Unternehmen nur dann erfolgreich ist, wenn es über motivierte Mitarbeiter verfügt, die Spaß an ihrem Beruf haben. Bereits seit 2007 bringen wir dies mit unserem Firmen-Leitmotiv ‚Die Menschen machen den Unterschied!‘ als zentrale Botschaft zur Geltung.“