Die großen Autohändler 2019: Autohaus Siebrecht

Wegen seines starken Gewerbekunden- und Fuhrparkgeschäfts verfügt das Uslarer Autohaus schon seit jeher über eine leistungsfähige Werkstatt. Für ein neues Mehrmarkenkonzept hat Siebrecht den Servicebereich nun noch einmal deutlich erweitert.

| Autor: Jens Rehberg

Wegen seines starken Gewerbekunden- und Fuhrparkgeschäfts verfügt das Uslarer Autohaus Siebrecht schon seit jeher über eine leistungsfähige Werkstatt. Für ein neues Mehrmarkenkonzept hat Maik Siebrecht den Servicebereich nun noch einmal deutlich erweitert.
Wegen seines starken Gewerbekunden- und Fuhrparkgeschäfts verfügt das Uslarer Autohaus Siebrecht schon seit jeher über eine leistungsfähige Werkstatt. Für ein neues Mehrmarkenkonzept hat Maik Siebrecht den Servicebereich nun noch einmal deutlich erweitert. (Bild: Siebrecht)

Siebrecht erfindet sich mal wieder neu, und die halbe Stadt steht auf der Matte. So läuft das in Uslar. Dass der Kfz-Betrieb am Westrand des 15.000-Einwohner-Ortes kein normales Autohaus ist, wissen die Uslarer schon lange. Dafür sind die Außenflächen von Deutschlands größtem Opel-Flotten- und Nutzfahrzeugzentrum einfach zu vollgepackt.

Mittlerweile ist der Emblem-Mix auf den zentraleren Parkplätzen des Betriebsgeländes in der Wiesenstraße allerdings deutlich vielfältiger geworden. Denn unter dem neuen Label „Meine Werkstatt“ hat das Autohaus Siebrecht ein neues Servicezentrum eröffnet, in dem ausdrücklich Fahrzeuge aller Marken herzlich willkommen sind. In die Betriebserweiterung und das neue Gebäude mit gasbetriebenem Blockheizkraftwerk investierte Inhaber Maik Siebrecht insgesamt zwei Millionen Euro. Zur Eröffnung Mitte September strömten die Uslarer in Scharen in die gesperrte Wiesenstraße, um – euphorisiert durch singende Doppelgänger von Andreas Gabalier und Helene Fischer – die veränderte Betriebssilhouette in Augenschein zu nehmen. Und nicht wenige verließen das „Festivalgelände“ mit einem Gasgrill oder einem neuen iPhone in der Tasche – sofern sie zuvor einen Kaufvertrag für einen neuen beziehungsweise kurz zugelassenen Opel oder Mitsubishi unterzeichnet hatten.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46349677 / Die großen Autohändler)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen