Suchen
+

Die großen Autohändler 2019: Brinkmann-Gruppe

| Autor / Redakteur: Dominik Faust / Dr. Dominik Faust

In wenigen Tagen feiert die Brinkmann-Gruppe ihren 50. Geburtstag. Im zu Ende gehenden Jahr stellte sie einen Rekord beim Verkauf von Transportern auf und investiert weiter Millionen in Mecklenburg-Vorpommern.

Brinkmann in Güstrow.
Brinkmann in Güstrow.
(Bild: Brinkmann)

Am 1. Januar 2020 wird die Brinkmann-Gruppe mit Stammsitz im schleswig-holsteinischen Geesthacht 50 Jahre alt. Grund zum Feiern hat der größte Mercedes-Benz-Händler Mecklenburg-Vorpommerns aber bereits heute. Denn 2019 ist es ihm gelungen, an seinen zehn Standorten im Nordosten Deutschlands fast genauso viele neue Transporter wie neue Pkws zu verkaufen.

„Die Menschen in dieser sehr ländlich geprägten Region sind stark nutzenorientiert“, erklärt Geschäftsführer Knut Brinkmann. Deshalb käme gerade die V-Klasse bei Handwerkern, aber auch bei vielen Privatpersonen gut an. Dass der Händler es im zu Ende gehenden Jahr schaffte, erstmals die Marke von jeweils 1.000 neuen Transportern und Pkws zu knacken, war angesichts der Lieferprobleme des Herstellers nicht unbedingt selbstverständlich. Es wäre noch mehr möglich gewesen. Doch Jammern ist Knut Brinkmann fremd. Stattdessen pumpt er gerade Millionen in die Sanierung der drei früheren Boris-Becker-Autohäuser in Stralsund, Greifswald und Ribnitz-Damgarten.