Suchen
+

Die großen Autohändler: AVP Autoland

Autor / Redakteur: Isabella Finsterwalder / Joachim von Maltzan

Dem Megatrend Gebrauchtwagen ist die bayerische Autohausgruppe kompromisslos auf der Spur. Für Firmenchef Franz-Xaver Hirtreiter entscheidet sich hier die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens.

(Foto: AVP)

Für Franz-Xaver Hirtreiter hat sich auch 15 Jahren nach Gründung des AVP Autoland nichts an seiner Unternehmensstrategie geändert – im Gegenteil: Das volatile wirtschaftliche Umfeld und die weltweiten Unruhen aufgrund der Ukraine-Krise, des IS-Terrors oder auch der Ebola-Epidemie bestätigen seinen eingeschlagenen Weg: „Der Megatrend in unserer Gesellschaft ist und bleibt der Gebrauchtwagen. In diesen Trend haben wir investiert, und das war genau richtig“, bringt es der gelernte Journalist und Zeitungsverleger auf den Punkt.

Franz-Xaver Hirtreiter, Inhaber und Geschäftsführer.
Franz-Xaver Hirtreiter, Inhaber und Geschäftsführer.
(Foto: AVP)
Um sich nicht zu verzetteln, hat sich der Unternehmer dabei immer nur den Marken eines Autokonzerns, sprich denen des Volkswagen-Konzerns, verschrieben. Allerdings hätte sich auch Franz-Xaver Hirtreiter nicht den heutigen Erfolg bei der Unternehmensgründung träumen lassen. So lag der Umsatz im ersten Jahr bei gerade einmal 15 Millionen DM bzw. sieben Millionen Euro gegenüber heute immerhin rund 330 Millionen Euro. Das Autoland vermarktet seit Jahren immer gut doppelt so viele Gebrauchtwagen wie Neuwagen. In diesem Jahr sind es exakt 7.000 Gebrauchte zu 3.300 Neuwagen.