Suchen
+

Die großen Autohändler: Bald AG

Autor: Martin Achter

Die Bald AG konzentriert sich auf das Wesentliche, verliert Innovation aber nicht aus dem Blick. Dem Wettbewerb begegnet der Traditionshändler mit neuer Technologie und besseren Prozessen.

Die Zentrale der Bald AG.
Die Zentrale der Bald AG.
(Foto: Bald AG)

Für die Bald AG stand 2014 die Stärkung ihrer Kernkompetenz im Mittelpunkt: Der Handel mit und der Service für das Stammfabrikat Mercedes-Benz mitsamt der Kleinwagenmarke Smart. „Bei uns liegt ein klarer Fokus auf der Kernmarke“, sagt Vorstand Harald Gayk. Perspektivisch will das Siegener Traditionshandelsunternehmen keine Mehrmarkenstrategie verfolgen. Strategisch sieht die Bald AG für sich aber eine wachsende Bedeutung des Gebrauchtwagengeschäfts. In diesem Jahr startete die Bald AG deswegen an ihren Servicestandorten auch den Verkauf gebrauchter Fahrzeuge.

Wichtige Weichenstellungen bei der Bald AG erfolgten schon Mitte vergangenen Jahres: Es gab Veränderungen in der Eigentümerstruktur. Seither hat die Bald AG einen weiteren Vorstand, Mentor Hajdari. Der bisherige Pkw-Verkaufsleiter übernahm mit einem regionalen Investor die Geschäftsanteile des bisherigen Hauptgesellschafters Hans-Hinrich Schulz. Der Gesellschafterwechsel war ein ruhiger Übergang und sollte das Tagesgeschäft operativ nicht beeinflussen.

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«