Suchen
+

Die großen Autohändler: Glinicke-Gruppe

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andree Stachowski

Seit 80 Jahren wird die Kasseler Autohausgruppe von der Unternehmerfamilie gelenkt. Perspektivisch hat sich die Glinicke-Gruppe dem wachsenden Oldtimergeschäft zugewandt.

(Fotos: Jaguar Land Rover/Glinicke)

Unter Verkaufsexperten gilt die Maxime, dass Kundenservice und Kundenfreundlichkeit zentrale Erfolgsfaktoren für unternehmerischen Erfolg sind. Einen Schritt weiter, und das schon aus Tradition, ist in dieser Hinsicht die Glinicke-Gruppe. Sie hat den Anspruch auf „besten Service für unsere Kunden“ in ihr „3V“-Unternehmensleitbild geschrieben, an das die rund 1.100 Beschäftigten der Gruppe mit Standorten in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Thüringen ausnahmslos gebunden sind. „3V“ steht für verantwortlich, verlässlich und vertrauenswürdig und meint eine „schnelle Reaktion, umsichtiges Verhalten und die überdurchschnittliche Erfüllung der Kundenwünsche“.

Peter Glinicke, Geschäftsführer seit 1957.
Peter Glinicke, Geschäftsführer seit 1957.
(Foto: Glinicke)
Die 1930 in Kassel gegründete Glinicke-Gruppe ist heute ein familiengeführtes Unternehmen, das mit den Marken VW, Audi, Skoda, Seat, Jaguar, Land Rover, Peugeot, Hyundai und Porsche in den Bundesländern Hessen, Thüringen und Nordrhein-Westfalen handelt. „Für Markenvielfalt, Serviceorientierung und hohe Kundenzufriedenheit steht die ‚Dachmarke Glinicke’“, sagt Senior-Geschäftsführer Peter Glinicke. Dieses Leitbild schafft zugleich eine Klammer für alle Autohäuser und Marken der Gruppe – unabhängig davon, für welches Fabrikat sich ein Kunde interessiert.

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«