Die großen Autohändler: Wahl Group

Autor / Redakteur: Stephan Richter / Andreas Wehner

Die Wahl Group ist mit ihrem eigenen Programm „Wahl Next“ auf einem guten Weg. Mit neuen Strukturen, neuen Mitarbeitern und einer klaren Positionierung der einzelnen Marken möchte der Händler die Verbundeffekte der 22 Standorte besser nutzen.

Bei den Marken Renault und Dacia verzeichnete die Wahl Group 2017 ein deutliches Wachstum.
Bei den Marken Renault und Dacia verzeichnete die Wahl Group 2017 ein deutliches Wachstum.
(Bild: Wahl)

Die Wahl Group ist mit ihrem eigenen Programm „Wahl Next“ auf einem guten Weg. Mit neuen Strukturen, neuen Mitarbeitern und einer klaren Positionierung der einzelnen Marken möchte der Händler die Verbundeffekte der 22 Standorte besser nutzen.

Das Knäuel ist Geschichte. Viele Jahre hat es immer eine Vielzahl an Renault-Händlern gegeben, die sich um den zweiten Platz im Händler-Ranking gerangelt haben. Das Autohaus Wahl aus Siegen hat sich mit seiner jüngsten Übernahme klar von diesen Kollegen abgesetzt. Denn seit dem ersten September dieses Jahres gehört das Autohaus Kuckartz mit seinen Standorten in Aachen und Düren zur Unternehmensgruppe Wahl. 60 neue Mitarbeiter und ein Zuwachs von mehr als 1.000 Fahrzeugen pro Jahr gehen ab sofort auf das Konto von Geschäftsführer Thomas Wahl: „Wir führen mit einem Autohaus erst dann Übernahmegespräche, wenn es uns dazu einlädt. Daher verliefen auch die Gespräche mit der Kuckartz-Geschäftsführung sehr fair, zumal wir einen gesunden Betrieb übernehmen durften und keinen Sanierungsfall.“

Über den Autor

 Stephan Richter

Stephan Richter

Freier Autor