Die Lidl-Aktion: Im Maschinenraum

1.000 verleaste Fiat 500 in einer Woche: Damit machte der Discounter kürzlich von sich reden. Möglich war dies durch günstige Konditionen eines Händlers – vor allem aber durch den E-Commerce-Prozess einer Onlineplattform. Ein Blick hinter die Kulissen.

| Autor: Martin Achter

Onlinetechnologie im Hintergrund: Das Start-up Vehiculum hat in weiten Teilen die Umsetzung des Digitalprozesses hinter der Fiat-500-Aktion gesteuert.
Onlinetechnologie im Hintergrund: Das Start-up Vehiculum hat in weiten Teilen die Umsetzung des Digitalprozesses hinter der Fiat-500-Aktion gesteuert. (Bild: © roostler - stock.adobe.com, Screenshot/»kfz-betrieb«; [M] Mack)

Aus Verbrauchersicht war das Angebot knackig – viele Händler empfanden es aus ihrer Perspektive kaum anders: Ab monatlich 89 Euro bot der Discounter Lidl im Februar 1.000 Fiat 500 „Pop Star“ zum Leasing an. Die Aktion präsentierte sich als lückenloser Onlineprozess – am Ende mussten Kunden die bestellten Fahrzeuge nur noch in Filialen des Autohauses Gotthard König (u. a. Renault, Dacia, Fiat) abholen.

Lukas Steinhilber, Gründer und Geschäftsführer, hat mit seinem Start-up Vehiculum maßgeblich den E-Commerce-Prozess hinter der Fiat-500-Aktion von Lidl konzipiert.Lukas Steinhilber, Gründer und Geschäftsführer, hat mit seinem Start-up Vehiculum maßgeblich den E-Commerce-Prozess hinter der Fiat-500-Aktion von Lidl konzipiert. (Bild: Vehiculum)

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45859194 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen