Carvago Die nächste Gebrauchtwagenplattform startet

Autor Silvia Lulei

Die Gebrauchtwagenplattform Carvago startet heute in Deutschland. Sie listet gut 600.000 Gebrauchtwagen aus ganz Europa. Es handelt sich ausschließlich um Fahrzeuge von Händlern, die vor dem Verkauf einen technischen Prüfprozess durchlaufen.

Firmen zum Thema

Jakob Sulta, CEO von Carvago, bietet auf seiner Plattform Gebrauchtwagen aus ganz Europa an.
Jakob Sulta, CEO von Carvago, bietet auf seiner Plattform Gebrauchtwagen aus ganz Europa an.
(Bild: Hynek GLOS)

Autohero bekommt Konkurrenz. So lautet die vollmundige Ansage des tschechischen Unternehmens Carvago. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Prag startet heute in Deutschland und geht damit einen weiteren Schritt auf dem Weg seiner Europa-Expansion.

Auf der Gebrauchtwagenplattform stehen über 600.000 Gebrauchtwagen aus ganz Europa zur Verfügung. Um Transparenz und eine hohe Qualität der Fahrzeuge zu gewährleisten, konzentriert sich Carvago ausschließlich auf Händlerfahrzeuge, die bestimmten Parametern entsprechen, etwa in Sachen Fahrzeugalter und Laufleistung.

„Bei Carvago analysieren wir täglich mehr als sechs Millionen Gebrauchtwageninserate aus ganz Europa, von denen eine Großzahl aufgrund von schlechtem Zustand oder anderer Mängel nicht auf unserer Plattform angeboten werden. Fahrzeuge, die unseren Kriterien entsprechen, können wir auf allen europäischen Märkten ankaufen und unseren Kundinnen und Kunden bereitstellen. Dabei kümmern wir uns um alle rechtlichen, technischen und logistischen Details“, erklärt Jakub Sulta, Gründer und CEO von Carvago, das Geschäftsmodell der Plattform.

Technisch geprüft

Erst wenn der Kunde sich zum Kauf entschlossen hat, kauft Carvago das Fahrzeug zu. Vor der Auslieferung durchläuft es eine technische Prüfung, die „Car Audit“ genannt wird. Die Prüfung führen unter anderem zertifizierte Prüfstellen der Dekra oder des TÜV durch. Werden bei der Inspektion unerwartete Mängel am Auto festgestellt, empfiehlt Carvago dem Interessenten alternative Fahrzeuge, die ebenfalls den Car-Audit-Prozess durchlaufen müssen. Carvago will damit bösen Überraschungen beim Gebrauchtwagenkauf vorbeugen.

„Die meisten Menschen erkennen nicht auf Anhieb, ob ein Fahrzeug in Ordnung ist oder nicht oder ein Risiko für einen zukünftigen Schaden birgt, da beispielsweise die Intervalle für Inspektionen nicht eingehalten wurden“, erläutert Jakub Sulta. Die Kaufabwicklung erfolgt komplett online. Entspricht das Fahrzeug nicht den Erwartungen, kann es innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückgegeben werden.

Weitere Expansion geplant

Der Start in Deutschland ist Teil der international ausgerichteten Entwicklungsstrategie des Unternehmens. Carvago wurde im Oktober 2020 in Tschechien gegründet und ist bereits auch in Polen und in der Slowakei präsent. Neben dem Start in Deutschland plant Carvago für das laufende und kommende Jahr zudem den Markteintritt in sechs weiteren europäischen Ländern.

(ID:47788247)