Driverama Die nächste Plattform für Gebrauchtwagen startet in Deutschland

Autor: Silvia Lulei

Mit Driverama ist eine weitere Gebrauchtwagenplattform in Deutschland am Start. Diesmal kommt die Initiative aus Osteuropa. Hinter Driverama steht ein Netzwerk aus 47 Gebrauchtwagenhändlern, das nun hierzulande mit einer kleineren Werkstattkette zusammenarbeitet.

Stan Galik will mit Driverama „eine fairere und ehrlichere Art des Kaufs und Verkaufs von Gebrauchtwagen“ schaffen.
Stan Galik will mit Driverama „eine fairere und ehrlichere Art des Kaufs und Verkaufs von Gebrauchtwagen“ schaffen.
(Bild: Driverama)

Die Aures Holdings Group mit Hauptsitz in Prag kommt mit der Gebrauchtwagenplattform Driverama auf den deutschen Markt. Das tschechische Unternehmen, das regelmäßig zu denTop-100-Unternehmen des Landes zählt, verkaufte bislang gut 40.000 Autos online nach Westeuropa, die Hälfte davon an Kunden in Deutschland. Künftig sollen es noch mehr werden. Deutschland ist in der Strategie als Markt erst der Anfang. Über Driverama will Aures elf Märkte in Westeuropa für sich erobern.

Zum deutschen Marktstart im Juli nimmt zugleich die Kooperation mit dem Werkstattnetz von Stop+Go Fahrt auf. Die Plattformbetreiber richten an den Stop+Go-Standorten „Store in Store“-Filialen ein, wo Kunden ihr Fahrzeug physisch bewerten und an Driverama verkaufen können.

Über den Autor

 Silvia Lulei

Silvia Lulei

Fachredakteurin Kfz-Gewerbe, Vogel Communications Group