Autovertriebstage 2021 Die Rolle der Händler in Volvos Direktvertriebsmodell

Autor: Julia Mauritz

Ab 2030 wird der Premiumhersteller nur noch Elektroautos verkaufen – mittels digitalem Direktvertrieb. Was das für den Handel bedeutet, erläutert Ralph Kranz, Director Commercial Operations bei Volvo Deutschland, auf dem Digital-Event am 5. Mai.

Firmen zum Thema

Ralph Kranz, Director Commercial Operations bei Volvo Deutschland, ist überzeugt, dass der Handel auch künftig eine wichtige Rolle haben wird.
Ralph Kranz, Director Commercial Operations bei Volvo Deutschland, ist überzeugt, dass der Handel auch künftig eine wichtige Rolle haben wird.
(Bild: Volvo)

Immer mehr Automobilhersteller verkünden aktuell das Ende ihrer Verbrenner-Ära: Volvo hat dafür das Jahr 2030 auserkoren. Gleichzeitig soll dieses Jahr das Ende des klassischen Vertriebsmodells über den Handel markieren. Seine Elektroautos vermarktet der schwedische Hersteller bereits seit dem Marktstart des XC40 Recharge Pure Electric Modelljahr 2022 nur noch im Direktvertrieb – über seine digitale Care-by-Volvo-Plattform. Neben der bisherigen Möglichkeit, den Stromer zeitlich flexibel zu abonnieren, kann der Kunde die Stromer darüber hinaus für drei Jahre leasen oder künftig auch kaufen.

Was das für das Geschäftsmodell der Händler bedeutet, was deren künftige Aufgaben sind, und wie sie vergütet werden, verrät Ralph Kranz, Director Commercial Operations bei Volvo Deutschland, auf den Autovertriebstagen. Er ist überzeugt: Die Autohäuser sind kein Auslaufmodell und werden trotz des digitalen Direktvertriebs auch künftig eine zentrale Anlaufstelle für die Kunden sein.

Die Digital-Veranstaltung findet am 5. Mai statt

Die Autovertriebstage 2021 stehen unter dem Motto: „Roadmap 2031: Morgen erfolgreich handeln!“ Die Fachmedienmarke »kfz-betrieb« veranstaltet das Branchenevent am 5. Mai 2021 gemeinsam mit den Sponsoren AKF Bank und CG Car-Garantie Versicherungs-AG. Namhafte Referenten beleuchten die Entwicklung des Automobilhandels und vermitteln den Teilnehmern fundierte Informationen, wie sie ihre Autohäuser für die nächsten zehn Jahre erfolgreich aufstellen können. Das Veranstaltungsformat ist speziell für Geschäftsführer sowie Vertriebs- und Verkaufsleiter im Automobilhandel konzipiert.

Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen finden die Autovertriebstage als reines Digital-Event statt. Der Livestream im TV-Format wird über eine spezielle digitale Nutzeroberfläche ausgestrahlt, die eine hohe Interaktivität und vielfältige Netzwerkmöglichkeiten beinhaltet. Die Teilnehmer der Autovertriebstage können die Aussteller der ursprünglich geplanten Präsenzmesse ebenfalls digital in virtuellen Showrooms besuchen. Falls gewünscht, werden im Nachgang alle Vorträge zur Verfügung gestellt.

Hier finden interessierte Teilnehmer das Programm. Und hier geht es zur Anmeldung.

(ID:47378493)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin