Pkw-Bestseller Die Stromer kommen

Autor / Redakteur: sp-x / Marie Lücke

Während die klassischen Segmente an Bedeutung verlieren, legen SUVs und Autos mit Stecker zu. VW führt die Bestsellerliste der E-Autos an.

Firmen zum Thema

Meistverkauftes E-Auto war im August der VW ID.3 mit 3.750 Einheiten.
Meistverkauftes E-Auto war im August der VW ID.3 mit 3.750 Einheiten.
(Bild: Volkswagen AG)

Im August gab es nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) kaum Änderungen an der Spitze der Pkw-Klassen in Deutschland. 27,2 Prozent der Neuzulassungen waren SUV, weitere 9,7 Prozent zählten zu den Geländewagen. In beiden, wie auch im Kompaktsegment und den Kleinwagen, standen mit T-Roc, Tiguan, Golf und Polo VW-Produkte an der Spitze. Dabei ist der Golf weiterhin der absolute Bestseller, auch wenn die SUV der Kompaktklasse inzwischen den Spitzenrang abgelaufen haben.

Bemerkenswert ist weiterhin die Entwicklung der Elektroauto-Verkäufe. Im August 2021 wurden 53.400 Elektrofahrzeuge (BEV und Hybride) neu zugelassen, das entspricht einem Zuwachs von 61 Prozent. In den ersten acht Monaten haben die Elektro-Neuzulassungen um über 150 Prozent auf über 421.200 Einheiten gegenüber dem Vorjahreszeitraum zugelegt. Darunter waren 203.040 batteriebetriebene Elektroautos (plus 163 Prozent) und 218.222 Plug-In-Hybride (plus 154 Prozent).

Der Anteil der rein elektrisch angetriebenen Neuwagen steigt sogar noch deutlicher. Im August zählte das KBA für diese Gruppe 28.860 Neuzulassungen ein Plus von 80 Prozent. Meistverkauftes E-Auto war der VW ID.3 mit 3.750 Einheiten. Insgesamt haben die batterieelektrischen Modelle mit einem Marktanteil von 14,9 Prozent bereits die Kleinwagen überholt. Zählt man die Plug-in-Hybride mit 12,7 Prozent hinzu – hier führt der Mercedes GLC das Tableau an – liegen Autos mit Stecker inzwischen vor allen anderen Segmenten in Deutschland.

(ID:47625571)