Digitale Kundenkommunikation: Zeigen, was man kann

Autor / Redakteur: Martin Achter / Martin Achter

Livechats, Bewertungsplattformen, Suchmaschinenmarketing: Händler kommunizieren online auf vielen Ebenen mit Kunden – sind oft aber nur halbherzig aktiv. Digitalexperten verraten, was nötig ist, um bei Kunden zu punkten.

(Bild: VCG)

Digitalisierung des Kundenkontakts im Automobilhandel – was heißt das 2018? Umfragen wie der Branchenindex (BIX) von »kfz-betrieb« zeichnen ein differenziertes Bild. Klar, die Händler-Website gehört zum Standardrepertoire. Gerade bei kleineren Betrieben ist hier aber teils noch immer Fehlanzeige, wie die Umfrageergebnisse zeigen.

Und Markenhändler haben oft zwar Onlinepräsenzen, die auf den ersten Blick rund wirken. Aber wenn man beispielsweise in den Servicebereich klickt, wird es schnell dünn mit Interaktionsmöglichkeiten. Holt man so Verbraucher ab, die bis hin zum Waschmittel alles bei Amazon kaufen?