Suchen
+

Digitale Signatur: Lücke geschlossen

| Autor / Redakteur: Silvia Lulei, Yvonne Simon / Yvonne Simon

Verträge müssen heute nicht mehr zwingend per Hand auf Papier unterschrieben werden – es geht auch digital per Smartphone oder Tablet. Zwei Anbieter haben im Frühjahr Lösungen speziell für die Kfz-Branche entwickelt.

Den Kaufvertrag kann der Kunde jetzt auch auf einem Touchscreen unterschreiben.
Den Kaufvertrag kann der Kunde jetzt auch auf einem Touchscreen unterschreiben.
(Bild: © ilkercelik - adobe.stock.com)

Ein Auto kann man heute weitgehend digital kaufen: Online ausgesucht, per Videochat erklärt, Vertragsunterlagen per PDF verschickt, selbst die Lieferung nach Hause ist möglich. Aber was ist mit der Unterschrift?

Kann oder möchte der Kunde zum Unterzeichnen der Dokumente nicht ins Autohaus kommen, bleibt ihm nur, sie auszudrucken, zu unterschreiben und zurückzuschicken. Das ist umständlich. Genau deshalb haben zwei Anbieter im April Lösungen für die Kfz-Branche auf den Markt gebracht.