Digitales Abomodell: Heute Kombi, morgen SUV

Für Volvo bildet das Online-Abo in Zukunft eine zentrale Vertriebssäule.
Für Volvo bildet das Online-Abo in Zukunft eine zentrale Vertriebssäule. (Bild: Volvo)

Handel ist vollumfänglich eingebunden. Mit seinem Rundum-sorglos-Angebot „Care-by-Volvo“ bietet der schwedische Hersteller eine flexible Alternative zum klassischen Fahrzeugkauf und Leasing an. Trotz der rein digitalen Buchung ist der Handel vollumfänglich eingebunden.

[ADVERTORIAL] Nach einer einjährigen Pilotphase, mit einer beschränkten Modellauswahl, ist im November 2018 das neue All-inclusive-Fahrzeugabo „Care by Volvo“ offiziell gestartet. Das Angebot, das ausschließlich digital über die Website www.das-abo.de oder die „Care by Volvo“-iOS-App buchbar ist, beinhaltet bis auf das Tanken alle Betriebskosten: Steuern, Versicherung, Wartung inklusive Hol- und Bringservice sowie die Bereitstellung eines kostenlosen Ersatzfahrzeugs und eine saisonale Bereifung. Zudem verspricht der Importeur, die Abonnenten binnen zehn Tagen mobil zu machen: Sollte das Wunschmodell bis dahin nicht verfügbar sein, bekommen sie als Ersatz ein Übergangsfahrzeug gestellt, das zum selben Preis wie das bestellte Abofahrzeug berechnet wird. Auch eine Laufzeitverlängerung ist möglich.

Weitere Services sollen folgen. Denkbar wäre ein Concierge-Service, der unliebsame Aufgaben wie die Autowäsche oder das Tanken übernimmt. Los geht es preislich ab 498 Euro monatlich: So viel kostet ein vorkonfigurierter Volvo XC40 mit Einstiegsmotorisierung, Schaltgetriebe, Frontantrieb und einem mittleren Ausstattungsniveau bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

Flexible Laufzeiten und Laufleistungen

Nach der Pilotphase hat Volvo sein Angebot deutlich breiter aufgestellt: Bis auf den Volvo V40, dessen Produktion 2019 ausläuft, können die Kunden alle aktuellen Modellreihen abonnieren. Zudem hat Volvo die Laufzeiten verändert: Waren diese in der Pilotphase starr festgeschrieben, hat der Abokunde jetzt volle Flexibilität. Er entscheidet, wie lange sein Abo läuft. Die Basislaufzeit beträgt 24 Monate, der Kunde kann aber jederzeit das Fahrzeug wechseln oder das Abo vorzeitig beenden. Dafür wird lediglich eine zusätzliche, einmalige Gebühr fällig: 699 Euro für den Modellwechsel bzw. 1.299 Euro beim vorzeitigen Vertragsausstieg.

Flexibilität besteht auch hinsichtlich der jährlichen Laufleistung: Das Standard-Abo sieht maximal 15.000 Kilometer vor. Auf Wunsch können Vielfahrer die Laufleistung gegen zusätzliche Gebühren aber auch auf bis zu 40.000 Kilometer jährlich erhöhen. „Die Flexibilität von Care by Volvo und die preisliche Gestaltung sind äußerst attraktiv“, sagt Thomas Bauch, Geschäftsführer von Volvo Car Germany. „Unser Alles-inklusive-Paket wird monatlich im Durchschnitt mit etwa 1,2 Prozent des Brutto-Listenpreises des gewählten Fahrzeugs berechnet und ist damit eine interessante Alternative zum klassischen Autokauf und -besitz.“

Nicht nur Neuwagen sollen abonnierbar sein

Dabei blickt der Geschäftsführer schon nach vorne und hat eine mögliche Erweiterung des Angebots auf junge Gebrauchtwagen im Visier: „Bis zu drei Zyklen innerhalb des Angebots von Care by Volvo sind aufgrund der kurzen Laufzeiten durchaus denkbar.“ Als Zielgruppe sieht Bauch vor allem Selbstständige und kleine Fuhrparks ohne Fuhrparkmanagement. In der Pilotphase habe die Gewerbekundenquote bei 80 Prozent gelegen. Keiner davon sei je Kunde in einem Volvo-Autohaus gewesen: „Über 90 Prozent sind Neukunden“, unterstreicht Bauch.

Auch wenn es sich bei „Care by Volvo“ im Kern um ein digitales Direktgeschäft des Herstellers handelt, sind die Volvo-Händler vollumfänglich eingebunden – von der Auslieferung über einen Hol- und Bringservice bis hin zu Wartungs- und Servicearbeiten. Über die Hälfte der deutschen Volvo-Partner hat bislang einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet und nimmt im Auftrag des Importeurs die Serviceleistungen gegenüber den Abokunden zuverlässig und professionell wahr.

Advertorial - Was ist das?

Dieses Advertorial wird Ihnen von Volvo Car Germany zur Verfügung gestellt. Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.