Suchen

Digitalradio wird Pflicht in Neuwagen

| Autor / Redakteur: sp-x / Jakob Schreiner

Der analoge Rundfunk wird in Europa irgendwann abgeschaltet. Deswegen müssen nach einer zweijährigen Übergangsphase in den Neuwagen dann Radios mit dem DAB+-Standard verbaut sein.

Digitalradios sind heute in den meisten Fällen noch aufpreispflichtig.
Digitalradios sind heute in den meisten Fällen noch aufpreispflichtig.
(Bild: Skoda)

Das Digitalradio wird Pflicht für Neuwagen. Das EU-Parlament hat nun einer entsprechenden Empfehlung des Ausschusses für Industrie, Forschung und Entwicklung zugestimmt. Wirksam werden soll die Pflicht nach einer zweijährigen Übergangsphase ab 2021. Damit soll sichergestellt sein, dass Europas Autofahrer auch nach dem absehbaren Ende des UKW-Rundfunks noch terrestrisches Radio empfangen können. Eine ähnliche Regelung ist auch für Haushalts-Radios geplant, wo die terrestrische Übertragung unter der Konkurrenz durch Internet-Radios leidet.

Für Pkw sind digitale Radios mit DAB+-Standard längst zu bekommen, meist kosten sie jedoch Aufpreis. Die Spanne reicht von knapp vierstelligen Beträgen bis zu mehreren hundert Euro. Zu den Vorteilen von digitalem Radio zählen die gegenüber dem analogen Rundfunk größere Zahl an Sendern, eine bessere Empfangsqualität und die deutschlandweite Empfangbarkeit der Programme, die nicht mehr auf einzelne Regionen beschränkt sind.

(ID:45608328)