Koch-Gruppe Doppel-Autohaus für Skoda und Seat startet in Öhringen

Von Andreas Grimm

Die in der Volkswagen-Konzern-Welt aktive Koch-Gruppe baut ihr Engagement für die wachsenden Volumenmarken Skoda und Seat/Cupra aus. Der 800 Quadratmeter große Showroom-Neubau kommt ohne eigene Werkstatt aus.

Die Autohausgruppe Koch aus Schwäbisch Hall hat in Öhringen einen Betrieb für Skoda, Seat und Cupra errichtet.
Die Autohausgruppe Koch aus Schwäbisch Hall hat in Öhringen einen Betrieb für Skoda, Seat und Cupra errichtet.
(Bild: Grimm/»kfz-betrieb«)

Die Koch-Gruppe aus Schwäbisch Hall hat am vergangenen Samstag in Öhringen ein Doppel-Autohaus für die Marken Seat und Skoda eröffnet. Corona-bedingt musste der als Eröffnungsaktion angedachte Weihnachtsmarkt abgesagt werden; das Premierenpublikum konnte nur geimpft oder genesen und getestet die Schauräume betreten. Dafür hatte die Koch-Gruppe ein mobiles Testzentrum für kostenlose Antigen-Tests organisiert.

Blickt man genau hin, handelt es sich bei dem fast 800 Quadratmeter großen Neubau im Gewerbegebiet von Öhringen um einen Vier-Marken-Betrieb. Denn im spanischen Teil des Autohauses präsentiert die Koch-Gruppe neben Seat noch die Marke Cupra sowie die Mobilitätsmarke Mó. Trotzdem fällt der Schauraum für Skoda mit rund 370 Quadratmetern etwas größer aus als das Seat-Cupra-Pendant mit 260 Quadratmetern. Zwischen den beiden Markenwelten befinden sich auf 100 Quadratmetern eine Dialogannahme sowie Sozial- und Aufenthaltsräume.