Sortierung: Neueste | Meist gelesen
ZDK wirbt mit Video für AÜK

ZDK wirbt mit Video für AÜK

02.07.20 - Ab Juni 2021 gelten geänderte gesetzliche Vorgaben zur Abgasuntersuchung. Mit einer eigenen Marke möchte sich der ZDK dieses Geschäft für die Betriebe sichern. Doch mitmachen kann nur, wer sich rechtzeitig anmeldet.

lesen
ZDK sieht Hersteller-Aktionen um „geschenkte“ Mehrwertsteuer gelassen

ZDK sieht Hersteller-Aktionen um „geschenkte“ Mehrwertsteuer gelassen

01.07.20 - Dass nun mehrere Marken beim Neuwagenverkauf Privatkunden die Mehrwertsteuer an Kunden „schenken“, wertet Antje Woltermann vom ZDK als eine von vielen Rabattaktionen, zu denen jetzt auch Unternehmen aus anderen Branchen griffen.

lesen
Neue Gütegemeinschaft Autoberufe steht für Qualität und Effizienz

Neue Gütegemeinschaft Autoberufe steht für Qualität und Effizienz

30.06.20 - Zwei Jahre nach der Idee, die beiden für die Ausbildungs- und Weiterbildungsberufe im Kfz-Gewerbe zuständigen Gütegemeinschaften GAV (Automobilverkäufer) und Service zusammenzulegen, folgte am Dienstag die Umsetzung.

lesen
Bund stellt 500 Millionen Euro für den Ausbildungsmarkt bereit

Bund stellt 500 Millionen Euro für den Ausbildungsmarkt bereit

25.06.20 - Wenn Betriebe trotz Krise weiter ausbilden, dann erhalten sie Hilfen vom Bund. Bis zu 3.000 Euro Prämie oder die Übernahme von 75 Prozent des Bruttogehalts des Azubis durch den Staat sind möglich.

lesen
ZDK beschwert sich wegen Tesla bei der EU

ZDK beschwert sich wegen Tesla bei der EU

23.06.20 - Markenunabhängige Betriebe können derzeit keine Tesla-Fahrzeuge reparieren oder warten, weil ihnen laut ZDK der Hersteller die entsprechenden Zugänge verweigert. Weil das amerikanische Unternehmen damit aus Sicht des Verbands gegen geltendes EU-Recht verstößt, hat er Brüssel eingeschaltet.

lesen
Keine Fristverlängerung für Kassenaufrüstung

Keine Fristverlängerung für Kassenaufrüstung

23.06.20 - Trotz andauernder Corona-Krise hält das Bundesfinanzministerium daran fest, ab 1. Oktober Kassensysteme in Betrieben zu beanstanden, die nicht mit der technischen Sicherheitseinrichtung (TSE) ausgestattet sind. Den Betrieben war bereits eine Frist bis Ende September dieses Jahres eingeräumt worden.

lesen

Kommentare