Mercedes Drei Elektro-Starts im kommenden Jahr

Autor / Redakteur: dpa / Nick Luhmann

Drei rein batteriebetriebene Modelle aus der EQ-Familie fertigt Daimler bereits – 2021 kommen drei weitere hinzu. Die für die Zukunft des Herstellers so wichtigen Fahrzeuge werden global produziert.

Firmen zum Thema

Vorserien-EQS in der Wintererprobung.
Vorserien-EQS in der Wintererprobung.
(Bild: Mercedes)

Daimler will 2021 an verschiedenen Standorten weltweit mit der Produktion von drei Modellen der neuen Mercedes-EQ-Reihe beginnen. Für das erste Halbjahr ist der Anlauf des Flaggschiffs EQS in der neuen „Factory 56“ in Sindelfingen geplant, in der zweiten Jahreshälfte folgt der EQE – zunächst in Bremen und wenig später dann auch in Peking, wie Daimler am Montag mitteilte. Dritter Modell-Neuanlauf 2021 soll der Kompaktwagen EQB sein, der im ungarischen Kecskemét sowie ebenfalls in Peking gebaut wird.

Für zwei weitere Modelle – die SUV-Varianten von EQS und EQE – plant Daimler den Produktionsanlauf für 2022 in Tuscaloosa in den USA. Damit umfasst der Fahrplan für rein batteriebetriebene Mercedes-Modelle aus der EQ-Familie dann acht Elektro-Fahrzeuge. Für drei Modelle läuft die Produktion bereits: für den EQC seit 2019 in Bremen und in Peking, für die Großraumlimousine EQV seit diesem Jahr im spanischen Vitoria. Auch der Kompaktwagen EQA wird bereits in Rastatt gebaut, kommt aber erst Anfang 2021 auf den Markt.

(ID:47038905)