Drei Rückrufe für Mercedes Vito/V-Klasse

Drohender Ausfall der Servounterstützung

| Autor: Niko Ganzer

Der Mercedes Vito muss in die Werkstatt.
Der Mercedes Vito muss in die Werkstatt. (Foto: Mercedes)

Einen großen und zwei kleine Rückrufe gibt es für die V-Klasse beziehungsweise den Vito von Mercedes-Benz zu vermelden. Die Aktion mit dem Code „VS2SCHRALU (4694254)“ schließt laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) weltweit 166.573 Fahrzeuge ein, davon rund 75.000 in Deutschland. Ursache: Die Befestigungsschrauben des Servolenkungshilfsmotors am Getriebegehäuse können korrodieren und brechen.

Die Fehlerbeschreibung machte schon vergangenes Jahr bei einem Tesla-Rückruf hellhörig. Denn die Vertragswerkstatt ersetzt im Rahmen des bis zu drei Stunden dauernden Eingriffs die verbauten Aluminium- durch Stahlschrauben – und nicht umgekehrt. Zudem wird das Lenkgetriebe gewachst. Durch die Korrosion droht an den Fahrzeugen der Baujahre 2013 bis 2016 ein Ausfall der Servounterstützung.

Deutlich übersichtlicher sind die Aktionen „VS2BREMVAR“ für 537 Einheiten des Bauzeitraums 28. November 2018 bis 6. Mai 2019, sowie „VS2BAFV (5891163)“ für 370 in diesem Jahr zwischen Januar und März gebaute Transporter. In Deutschland geht es dem KBA zufolge um 321 beziehungsweise. 239 Exemplare.

Kurzer Werkstattaufenthalt

Im ersten Fall könnten nicht geeignete Bremsleitungen am rechten Vorderrad zum Austritt von Bremsflüssigkeit und infolge zu einem verlängerten Bremsweg sowie Brandgefahr durch Kontakt mit erhitzten Bauteilen führen. Die verbauten Bremsleitungen werden überprüft und gegebenenfalls durch Nachbiegen angepasst. Zusätzlich wird ein Scheuerschutz angebracht. Die Reparaturdauer beträgt laut einem Daimler-Sprecher unter einer Stunde.

Auch die Abhilfemaßnahme beim dritten Rückruf ist schnell erledigt: Dem Halter wird in der Werkstatt eine korrigierte Fassung der Bedienungsanleitung ausgehändigt. Denn die jetzt im Fahrzeug befindliche Version ist eventuell veraltet. Dadurch könnte es zu einem falschen Umgang mit sicherheitsrelevanten Komponenten am Fahrzeug kommen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46187447 / Service)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen