Suchen

Driver Center Bavinck: Junger Unternehmer mit mächtig Drive

| Autor: Jan Rosenow

In nur einem Jahr hat Simon Bavinck den vom Vater übernommenen Betrieb gründlich umgekrempelt. Damit schaffte es der gerade einmal 30-Jährige in die Top-Ten-Ränge beim Deutschen Werkstattpreis.

Firmen zum Thema

Mit Driver hat Simon Bavinck (rechts) das für ihn passende Werkstattkonzept gefunden.
Mit Driver hat Simon Bavinck (rechts) das für ihn passende Werkstattkonzept gefunden.
(Bild: Rosenow/»kfz-betrieb«)

Simon Bavinck ist ein Schnellstarter: Der 30-jährige gelernte Kaufmann hat erst vor einem Jahr die freie Werkstatt seines Vaters übernommen und war sogleich darangegangen, seine Zukunftsvision umzusetzen. Und die hieß: Neukunden mit neuen Fahrzeugen generieren, und zudem am wachsenden Markt der Leasingfahrzeuge partizipieren.

Deshalb trennte sich Bavinck vom bisherigen Werkstattkonzept Automeister und schloss sich dem Driver-Netzwerk von Pirelli an. Über das ist er voll des Lobes: „Driver macht richtig gutes Marketing und tolle Aktionen. Und wir haben auch wirklich viel mehr Leasingfahrzeuge im Haus.“ Deren Kunden lassen nicht mehr nur die Räder wechseln, sondern buchen zunehmend auch Wartungs- und Reparaturleistungen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Und noch einem zweiten Netzwerk hat sich der dynamische Jungunternehmer geöffnet: Als Partner von KS Autoglas versorgt er seine Kunden nun mit neuen Windschutzscheiben und kann eine professionelle Abrechnung mit vielen Versicherungen bieten.

Trotz der Nähe zur Reifenbranche liegt der geschäftliche Schwerpunkt im Driver Center Simon Bavinck immer noch beim Kfz-Service. Seine Kunden sind überwiegend Privatpersonen, Kleingewerbetreibende und Fahrschulen. Für die Bindung sorgt die selbst entwickelte Service-Flatrate: „Wir bieten unseren Kunden gegen eine monatliche Gebühr einen Rundumservice für zwei Jahre an“, erklärt der junge Werkstattbetreiber.

Preisverleihung am Vorabend des Fachtagung für Freie Werkstätten

Worin sich das Driver Center Simon Bavinck sonst noch von der Masse der Mitbewerber abhebt, erfahren Sie bei der Verleihung des Deutschen Werkstattpreises. Denn die Jury, die aus Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« und der Automechanika Frankfurt besteht, hat entschieden: Bavincks Driver Center kommt unter die Top Ten 2020. Auf welchem Platz der Betrieb endgültig landet, erfahren Sie aber erst am 9. Oktober, wenn der Deutsche Werkstattpreis zum zehnten Mal verliehen wird.

Übrigens ist die Teilnahme an der Preisverleihung für die Besucher der Fachtagung Freie Werkstätten und Servicebetriebe kostenlos. Diese steht ganz im Zeichen der Fahrzeugdiagnose. Branchenexperten zeigen auf, wohin die Entwicklung bei Reparatur und Wartung moderner Fahrzeuge geht und was freie Werkstätten tun müssen, damit sie nicht von einem immer größeren Teil des Wartungs- und Reparaturmarkts ausgegrenzt werden. Hier können Sie sich anmelden.

(ID:46718951)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group