Nussbaum Durchstarten mit Frank Scherer

Autor: Jens Rehberg

Der badische Werkstattausrüster nimmt Managementverstärkung an Bord, um seine Marktposition deutlich ausbauen zu können. Steffen Nussbaum holt Frank Scherer (links im Bild) nach Kehl.

Firmen zum Thema

Steffen Nussbaum (rechts) heißt Frank Scherer in der Unternehmensgruppe willkommen.
Steffen Nussbaum (rechts) heißt Frank Scherer in der Unternehmensgruppe willkommen.
(Bild: Nussbaum)

Frank Scherer wird zur Mitte des kommenden Jahres gemeinsam mit Steffen Nußbaum die Gesamtgeschäftsführung der Nussbaum-Lifts-Gruppe mit ihren Unternehmen Nussbaum Custom Lifts GmbH und Nussbaum World Lifts GmbH übernehmen.

Laut einer aktuellen Pressemitteilung des Ausrüsters wechselte der 49-jährige diplomierte Maschinenbauingenieur bereits am 1. Dezember zur Nussbaum-Gruppe. Zunächst hat er die Verantwortung für den weiteren Ausbau des Geschäftsbereiches Standardparksysteme übernommen, der sich unabhängig vom Bereich KFZ-Hebetechnik weiterentwickeln soll.

Frank Scherer, der sich auch als Gesellschafter an Nussbaum beteiligen wird, war von 1999 bis 2019 mit Unterbrechungen für die Unternehmen der Vehicle Service Group (VSG) mit den Marken Rotary, Ravaglioli, Blitz, Butler, Space, Elektron und Sirio als Geschäftsführer und Vice President EMEA verantwortlich. Unter seiner Führung entwickelte sich die VSG von einem Nischenanbieter hydraulischer Zweisäulenhebebühnen zu einem bedeutenden Vollsortimenter in Europa.

Zuletzt hat Scherer mehrere Aufsichtsratsmandate gehalten, nachdem er den Bewegungstechnikspezialisten Nadella zuvor bereits operativ geführt und strategisch neu ausgerichtet hatte.

Nussbaum will zurück in die Spitze

Steffen Nussbaum freut sich über den Zugang: „Wir gewinnen mit Frank einen tollen Strategen und Vertriebsprofi mit exzellenten Kontakten in unserer Branche. Er wird ab Juli 2021 eine wichtige Rolle dabei spielen, Nussbaum wieder in eine Spitzenposition für KFZ-Hebetechnik in Europa zu führen. Dazu werden wir unsere Wirkungsschwerpunkte regional aufteilen. Wir sind beide davon überzeugt, dass wir dieses Ziel gemeinsam erreichen werden.“

Nussbaum gilt heute als einer der weltweiten Marktführer für Hebetechnik. Auf diesem Geschäftsfeld setzte der Hersteller mit 2- und 4-Säulenhebebühnen sowie mit Scheren-, Doppelscheren- und Unterflurhebebühnen zuletzt jährlich rund 50 Millionen Euro um. Seine Produkte exportiert Nussbaum in über 50 internationale Märkte.

(ID:47040403)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Teamlead Newsdesk / Content Pool