E-Mobilität: Energie zum Anfassen

Gehen E-Autos wirklich so leicht in Flammen auf? Und was können angebliche Wunder-Akkus? Hier gibt es Antworten zur E-Auto-Batterie.

| Autor: Jan Rosenow

(Bild: Audi AG)

Da mögen die Fans von Erdgasautos und Brennstoffzellenfahrzeugen sowie die Entwickler neuartiger synthetischer Kraftstoffe noch so sehr schimpfen: Die deutsche Politik hat sich auf das batterieelektrische Fahrzeug als wichtigstes Konzept für eine CO2-freie Mobilität festgelegt. Ob das richtig oder falsch ist, das sieht nach jeder Well-to-Wheel-Analyse anders aus – je nach Interesse des Auftraggebers. Churchill lässt grüßen, der (angeblich) gesagt hat: „Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe.“

Fakt ist: Der Absatz von batterieelektrischen Fahrzeugen und Plug-in-Hybriden wird in den nächsten Jahren massiv wachsen. Doch bezüglich der technischen Grundlagen dieser Fahrzeuge – und vor allem ihrer Kernkomponente, der Traktionsbatterie – lassen sich nach wie vor enorme Wissensdefizite beobachten. Vor allem unter den Endkunden herrscht ein gefährliches Halbwissen vor, das viele ohne triftigen Grund vor der Beschäftigung mit dem Elektroauto zurückschrecken lässt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46288481 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen