Eigenzulassungen September: Sechs Fabrikate über 50 Prozent

Autor: Andreas Wehner

Der Anteil der Händler- und Werkszulassungen in Deutschland lag im September mit 32,8 Prozent deutlich höher als im Vorjahr. Allerdings beeinflusste die WLTP-Umstellung den Markt. An der Spitze der Eigenzulassungsstatistik fielen gleich mehrere Fabrikate mit ungewöhnlich hohen Zahlen auf.

Firma zum Thema

(Bild: Wehner / kfz-betrieb)

Nissan war im September das Fabrikat mit dem höchsten Eigenzulassungsanteil. 64,35 Prozent der neu registrierten Fahrzeuge entfielen im vergangenen Monat bei den Japanern auf die eigene Organisation. Das geht aus der Neuzulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) hervor, die »kfz-betrieb« ausgwertet hat (nur Marken mit mindestens 0,5 Prozent Marktanteil im Jahresverlauf).

Mit geringem Abstand belegte Jeep den zweiten Platz in der Rangliste. Bei dem FCA-Fabrikat wurden 63,37 Prozent der Neuzulassungen auf die Händler oder den Importeur zugelassen. Für vier weitere Fabrikate verbuchte das KBA im September einen Eigenzulassungsanteil oberhalb der 50-Prozent-Marke: Fiat (55,07 %), Hyundai (54,68 %), Honda (54,55 %) und Opel (51,38 %).

Am unteren Ende der Statistik landete Dacia mit 5,18 Prozent Händler und Werkszulassungen. Auch Volvo (13,22 %), Smart (14,47 %) und Mitsubishi (17,86 %) blieben unter der 20-Prozent-Marke.

Auf dem deutschen Gesamtmarkt betrug der Eigenzulassungsanteil im September 32,79 Prozent. Im Vorjahresmonat lag er noch bei 28,65 Prozent.

Insgesamt ist Neuzulassungsstatistik im vergangenen Monat stark von der WLTP-Umstellung geprägt. Das KBA registrierte im September mit 200.000 Einheiten 30,5 Prozent weniger Neufahrzeuge als im Vorjahresmonat. Damit ging auch die absolute Zahl der Händler- und Werkszulassungen deutlich zurück – allerdings nicht so stark wie der Gesamtmarkt. Knapp 66.000 Einheiten entsprachen einem Minus von 20,5 Prozent.

In den ersten neun Monaten dieses Jahres lag der Eigenzulassungsanteil deutschlandweit mit 29,20 Prozent leicht unter dem Wert des Vorjahres. Von Januar bis September 2017 betrug er noch 29,51 Prozent.

(ID:45557878)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«