Suchen
+

Eine Messe im Wandel: Die 67. IAA

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

Die IAA ist die einzige deutsche Automesse und hat auch international ein großes Renommee: Dennoch kehren ihr in diesem Jahr viele Hersteller den Rücken, während Technologieunternehmen sie neu entdecken. Wohin steuert die Branchenshow?

(Bild: Messe Frankfurt)

Haben Autos künftig ein Bewusstsein? Mit diesem Slogan wirbt die Messe Frankfurt aktuell auf großflächigen Plakaten in vielen Städten für die Internationale Automobilmesse, die vom 14. bis zum 24. September ihre Pforten öffnet. Der Verband der Automobilindustrie (VDA), der die Messe veranstaltet, schreibt sich gern Zukunftsthemen auf die Fahne: 2011 beispielsweise widmete er einen eigenen Hallenbereich der Elektromobilität, 2015 rief die Messe den neuen Ausstellungsbereich New Mobility World ins Leben, der in diesem Jahr nochmals an Bedeutung und Fläche dazugewonnen hat. Neben der Halle 3.1 finden sich die beiden großen Themenkomplexe Mobilität und Digitalisierung auch in der Agora.

Letztere Fläche hatte vor zwei Jahren noch Audi exklusiv besetzt. Jetzt teilt sich der Ingolstädter Hersteller die Halle 3 mit den restlichen VW-Konzernmarken. In der Halle 6 hingegen, in der vor zwei Jahren der FCA-Konzern seine Modellneuheiten präsentierte, ist jetzt anstelle von Autoherstellern die Oldtimer-Sonderschau angesiedelt.