Electric Daily pocht auf Marktführerschaft

Autor Stephan Richter

Im „New Daily“ führt Iveco sein Engagement für Elektroantriebe fort. Mit drei Batterien ausgestattet soll der Transporter mit einer Ladung bis zu 200 Kilometer weit fahren können.

Firmen zum Thema

Der Electric Daily ist im 3,5-Tonnen-Segment konkurrenzlos.
Der Electric Daily ist im 3,5-Tonnen-Segment konkurrenzlos.
(Foto: Iveco)

Der italienische Nutzfahrzeughersteller Iveco stattet seinen neuen Daily erneut mit einem Elektroantrieb aus. Vom Vorgänger verkaufte das Unternehmen 43 Einheiten und nimmt damit Unternehmenssprecher Manfred Kuchlmayr zufolge die Marktführerschaft im 3,5-Tonnen-Segment ein. Dies ist auch der Tatsache geschuldet, dass es in dieser Tonnage-Gruppe kaum Wettbewerber gibt.

Iveco setzt bei seinem Transporter auf neue Natrium-Schwefel-Akkus (Fiamm EV 36), die eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern gewährleisten sollen. Bei seinen Produkttests kam der Hersteller auf eine Lebensdauer der Akkus von 130.000 Kilometern im Realeinsatz. Aufgrund der höheren Kapazität als beim Vorgänger regelt das System den Daily erst bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h ab.

Bildergalerie

Ebenfalls neu sind die Schnellladungsoption mit 380 oder 220 Volt sowie ein Nutzerinterface. Dieses basiert auf einem Tablet und informiert den Fahrer über den Batteriestatus, aktiviert den Eco-Modus und integriert Navigationssoftware und Apps.

Als Einstiegspreis gibt Iveco 75.000 Euro an – drei Mal so viel wie für einen Standard Daily. Darin sind die Batteriekosten bereits enthalten.

(ID:43043412)