Mobilize Limo Elektro-Limousine für Fahrdienste

Autor / Redakteur: sp-x / Lena Sattler

Die Renault-Marke Mobilize präsentiert ihr erstes Auto, das künftig unter anderem als E-Taxi durch die Innenstädte fahren soll. Nach der Premiere startet die Testphase.

Firmen zum Thema

Die Mobilize Limo hat eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern und basiert auf einem chinesischen Stromer.
Die Mobilize Limo hat eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern und basiert auf einem chinesischen Stromer.
(Bild: Renault)

Renaults Mobilitätstochter Mobilize stellt auf der IAA in München ihr erstes Pkw-Modell vor. Die Elektro-Limousine namens Limo soll künftig als Fahrzeug für Ridehailing- und Taxidienste zum Einsatz kommen. Nach der Messe-Premiere sollen 40 Fahrzeuge in den Testbetrieb gehen.

Der 4,67 Meter lange Viertürer basiert auf der Elektrolimousine Ezoom Yi, die Renault kürzlich gemeinsam mit dem lokalen Joint-Venture-Partner Jiangling in China vorgestellt hat. Für die Stromversorgung sorgt ein 60 kWh großer Akku, der Reisedistanzen bis 450 Kilometer möglich machen soll. Dank DC-Schnellladeanschluss soll das Auffüllen der Batterie in rund 40 Minuten erledigt sein.

Weitere Modelle sollen folgen

Kaufen kann man die Mobilize Limo nicht, stattdessen sieht Renault ein Abo-Modell vor, das neben dem Fahrzeug auch spezielle Dienstleistungen umfasst. Zielgruppe sind vor allem Ridehailing-Anbieter wie Uber, Lyft und Didi. Auf welchen Märkte Renault die E-Limousine anbieten will, sagt das Unternehmen nicht. In Deutschland sind zumindest klassische Ridehailing-Dienstleistungen bislang nicht ohne weiteres legal. Das Mobilize-Angebot soll allerdings ausgebaut werden und neben weiteren Services auch Fahrzeuge mit den Bezeichnungen Duo, Hippo und Bento umfassen.

(ID:47611272)