Elektromobilität: Steuerfrei sponsern

Autor / Redakteur: Stefan Rattay, Steuerberater, Kanzlei WWS, Aachen / Joachim von Maltzan

Unternehmen können den Trend zu mehr Elektrofahrzeugen auf den Straßen vorantreiben. Denn der Fiskus sponsert die Elektromobilität von Mitarbeitern. Stellen sie es richtig an, fallen bei ihnen und ihren Mitarbeitern keine Steuern und Sozialbeiträge an.

Unternehmen können ihre Mitarbeiter bei der Elektromobilität steuerfrei unterstützen.
Unternehmen können ihre Mitarbeiter bei der Elektromobilität steuerfrei unterstützen.
(Bild: © estations/Fotolia.com)

Unternehmen müssen sich heutzutage einiges einfallen lassen, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. Traditionell unterstützen viele Firmen ihre Mitarbeiter mit Gehaltsextras wie Jobtickets oder Tankgutscheinen. Das neue Gesetz zur steuerlichen Förderung der Elektromobilität im Straßenverkehr eröffnet nun die Möglichkeit eines weiteren zeitgemäßen Gehaltsextras: Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern das Aufladen von Elektrofahrzeugen steuer- und abgabenfrei finanzieren.

Das neue Gesetz soll Elektro- und Hybridfahrzeuge attraktiver machen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Um dies zu erreichen, motiviert der Gesetzgeber Unternehmen dazu, Ladeeinrichtungen aufzubauen und zu betreiben. Das Prinzip: Zusätzlich zum Arbeitslohn können Arbeitgeber ihren Mitarbeitern die Nutzung von Elektrofahrzeugen steuerfrei sponsern. Begünstigt ist sowohl das Aufladen von Privatautos als auch von privat genutzten Dienst-Pkws, die die Mitarbeiter nicht nach der Ein-Prozent-Methode versteuern. Gleiches gilt auch für E-Bikes und Pedelecs mit einer Leistung von über 250 Watt oder einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h. Diese sind ebenso wie Pkws zulassungspflichtig. Die Steuerbefreiung gilt unbegrenzt. Der Fiskus limitiert weder die Höhe der Kosten, die durch das Laden entstehen, noch die Anzahl der begünstigten Fahrzeuge. Voraussetzung ist, dass die Mitarbeiter die Fahrzeuge im Betrieb des Arbeitgebers aufladen oder in einem mit dem Arbeitgeber verbundenen Unternehmen.