Vertragsangebot Elon Musk wollte Herbert Diess zu Tesla holen

Autor: Christoph Seyerlein

Wenn Volkswagen-Chef Herbert Diess über Tesla spricht, kann er seine Bewunderung meist kaum verstecken. Teil der Kalifornier wollte Manager aber offenbar nicht werden, obwohl sich 2014 dazu die Gelegenheit bot.

Firmen zum Thema

Volkswagen-Chef Herbert Diess (li.) und Tesla-Boss Elon Musk.
Volkswagen-Chef Herbert Diess (li.) und Tesla-Boss Elon Musk.
(Bild: Screenshot Linkedin)

Volkswagen-Chef Herbert Diess bezeichnet Tesla bei der Elektromobilität und Digitalisierung immer wieder als Benchmark für den eigenen Konzern. Teil dieser Benchmark wollte er in der Vergangenheit aber offenbar nicht sein. Denn wie das Magazin „Business Insider“ berichtet, hätte Diess 2014 als CEO zu Tesla wechseln können.

Elon Musk habe dem damaligen BMW-Entwicklungsvorstand einen Vertrag vorgelegt. Der Tesla-Chef selbst war damals noch CEO und Chef des Verwaltungsrats in Personalunion, konzentrierte sich in der Folge aber auf letzteren Posten. Diess entschied sich allerdings für einen Wechsel nach Wolfsburg. Dort wurde er 2015 zunächst Chef der Kernmarke VW Pkw, ehe er im April 2018 die Rolle als Chef des gesamten Volkswagenkonzerns übernahm.

Musk und Diess sind von der Elektromobilität überzeugt. Tesla veränderte die Branche dahingehend im letzten Jahrzehnt wie kein anderes Unternehmen. Aber auch Diess war schon früh elektrisiert. Als BMW-Manager hatte er beispielsweise das „Project i“ mit vorangetrieben, aus dem 2013 mit dem i3 und dem i8 die ersten beiden E-Modelle der Münchner entsprangen. Mittlerweile hat der 62-Jährige den Volkswagenkonzern voll auf die Elektromobilität ausgerichtet.

(ID:47348833)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur