Entwicklungsperspektiven: Trainings auf Premium-Niveau

Die Trainings für die Vertriebs- und Servicemitarbeiter sind auf Praxisnähe ausgelegt und lassen sich auf der digitalen Trainingsplattform von Volvo jederzeit wieder ab- rufen.
Die Trainings für die Vertriebs- und Servicemitarbeiter sind auf Praxisnähe ausgelegt und lassen sich auf der digitalen Trainingsplattform von Volvo jederzeit wieder ab- rufen. (Bild: Volvo)

[ADVERTORIAL] Weiterbildungsangebote sind fachlich top und machen Spaß. Bei kaum einer anderen Marke sind die Entwicklungschancen für die Autohausmitarbeiter so hoch wie bei Volvo. Der Kölner Importeur bietet in seinen modernen Räumlichkeiten und digital ein Weiterbildungsangebot an, das nicht nur fachlich top ist, sondern auch noch Spaß macht.

Erst vor vier Jahren hat Volvo
in Köln-Deutz seine neue Deutschland-Zentrale bezogen. Im modernen Gebäude haben nicht nur rund 100 Mitarbeiter von Volvo ihr Büro, auf der insgesamt 4.000 Quadratmeter großen Fläche, die Volvo im siebengeschossigen Gebäude besetzt, finden auch zahlreiche Händlerschulungen statt.

Jetzt investiert der Importeur zusätzlich mehr als sieben Millionen Euro in die Modernisierung seines zweiten deutschen Standorts im hessischen Dietzenbach. Ab dem Sommer 2019 soll die ehemalige Deutschland-Zentrale von Volvo Pkw und Volvo Lkw, die zuletzt in erster Linie als technisches Schulungsareal diente, das neue Competence Center für die schwedische Volvo Car Group sein. Das bestehende Gebäude wird dazu modernisiert. Zudem entsteht ein rund 3.200 Quadratmeter großer Neubau, in dem künftig neben Schulungsräumen, auch Konferenzräume, Büros, ein ansprechender Empfangsbereich und ein hochwertiges Catering untergebracht sein werden.

Binnen zwei Jahren soll sich die Zahl der Arbeitsplätze am verkehrsgünstig bei Frankfurt am Main gelegenen Standort verdoppeln: von aktuell 45 auf
bis zu 180 Mitarbeiter. Dann wird Dietzenbach nicht nur der zentrale Trainingsstandort für Volvo in Deutschland sein und als Sitz für die technische Betriebsunterstützung dienen, sondern auch die neuen Mobilitätsdienstleistungen des schwedischen Herstellers werden von dort aus koordiniert und verwaltet.

Attraktives Schulungsangebot für Auszubildende

Martina Maletz, Leiterin Kompetenzentwicklung bei Volvo Car Germany, freut sich schon jetzt auf die neuen Möglichkeiten, die das Kompetenzzentrum für die vielfältigen Schulungen bieten wird. „Wir werden Trainingsräume mit modernster Ausstattung haben, ein großes Auditorium, ein professionelles Videostudio und einen Think Tank für kreative Trainings“, erklärt die Volvo-Managerin. Das Außengelände bietet – mit Blick in die Zukunft – auch Raum beispielsweise für dynamische Fahrzeugtests. Deutlich ausbauen will der Kölner Importeur in diesem Zuge auch sein Schulungsangebot, und das nicht nur für die rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der deutschen Volvo-Vertragspartner. Auch die Auszubildenden rückt Volvo Deutschland jenseits der klassischen Ausbildungen mit attraktiven Schulungsangeboten, die in diesem Herbst gestartet sind, stärker in den Fokus. Besonders sticht hier der Volvo Talent Campus „Deine Marke, Deine Zukunft“ heraus.

Volvo Dietzenbach: Das Schulungsareal in Hessen baut der schwedische Hersteller zum Volvo Car Group Competence Center aus. Die Eröffnung wird im Sommer 2019 sein. Das Investment beträgt über sieben Millionen Euro.
Volvo Dietzenbach: Das Schulungsareal in Hessen baut der schwedische Hersteller zum Volvo Car Group Competence Center aus. Die Eröffnung wird im Sommer 2019 sein. Das Investment beträgt über sieben Millionen Euro. (Bild: Volvo)

Die zweitägige Schulung, die zweimal jährlich stattfinden wird, richtet sich im ersten Schritt an technische und kaufmännische Auszubildende ab dem zweiten Lehrjahr. Ab 2019 ist zudem ein Training für Auszubildende, die ihre Probezeit erfolgreich hinter sich gebracht haben, vorgesehen. Inhaltlich beschäftigt sie sich mit fünf Kernthemen: Volvo, Produkte, Mitarbeiter, Kunden und digitales Lernen. Die Trainer bringen den gewerblichen und kaufmännischen Azubis, die die Schulung bewusst gemeinsam durchlaufen, um das Abteilungsdenken aufzubrechen, die Kernwerte und die Unternehmensstrategie von Volvo näher und er­läutern die wichtigsten betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Dazu kommen eine statische und dynamische Präsentation der Volvo-Modelle und ein Einblick in die Kunden­zielgruppe der schwedischen Premiummarke.

Doch die neue Schulungsmaßnahme versteht sich nicht nur als Vermittlungsplattform: Ziel ist es, auch durch Zuhören herauszufinden, wie ein Autohaus seine jungen Mitarbeiter für sich begeistern kann. Die wichtigsten Erkenntnisse bereitet das Trainings-Team für die Händler auf. „Wir wollen mit dem Talent Campus die Auszubildenden langfristig an den Händler beziehungsweise an Volvo binden und sie zu Markenbotschaftern machen“, bringt Rüdiger Hüttemann, Direktor Händlernetzentwicklung bei Volvo Car Germany, die Grundidee der Schulung auf den Punkt. Wertschätzung spielt dabei eine wichtige Rolle: Folglich werden die jungen Mitarbeiter immer von einem Mitglied der Geschäftsleitung begrüßt.

Eine ganz andere Zielgruppe hat der Kölner Importeur mit einer zweiten neuen Schulungsmaßnahme im Visier: Der zweitägige Volvo-Top-Mechaniker-Workshop richtet sich an Diagnosespezialisten in den Werkstätten. Er zielt darauf ab, deren Kompetenz zu steigern, sich über tagesaktuelle Themen und Erfahrungen auszutauschen sowie über ein attraktives Rahmenprogramm die Vernetzung untereinander zu fördern, um die Weitergabe von Kompetenzen auf einem hohen technischen Niveau sicherzustellen. „Entsprechend begehrt sind die Plätze für diese Veranstaltungen. Wir suchen die Teilnehmer gezielt aus dem Pool der Top-Monteure aus“, bemerkt Martina Maletz.

Inhalt des Artikels: