Ersatzteilmarkt „Erhebliche Preissteigerungen“

Von Jan Rosenow

Der Chipmangel beeinträchtigt nicht nur die Automobilproduktion, sondern stört auch die Versorgung mit Ersatzteilen. Über diese und andere aktuelle Entwicklungen hat »kfz-betrieb« mit Thomas Fischer gesprochen, dem Vorstand der Zuliefererinitiative Aampact.

Halbleiterchips sind unentbehrlich für die Produktion vieler Fahrzeugkomponenten.
Halbleiterchips sind unentbehrlich für die Produktion vieler Fahrzeugkomponenten.
(Bild: Continental)

MG, Aiways, Nio, Wey, Ora, Vinfast, Zeekr – wer all diese Namen schon einmal gehört hat, der darf sich zu den echten Kennern des Automobilmarkts zählen. Es handelt sich dabei um Marken überwiegend chinesischer Autohersteller, die seit kurzem auf dem deutschen Markt erhältlich sind oder sich demnächst hier engagieren wollen. Die freien Werkstätten dürften es also bald mit diesen heute noch unbekannten Fabrikaten zu tun bekommen – umso mehr, da einige von ihnen gar kein eigenes Händlernetz mehr aufbauen wollen.

Doch wo bekommen die Betriebe Ersatzteile her? Darüber sprach »kfz-betrieb« mit Thomas Fischer, dem Vorstand von Aampact e. V., einer Interessengemeinschaft von 54 namhaften Herstellern von Autoteilen. Der Aftermarket-Experte nahm auch Stellung zur aktuellen Versorgungssituation auf dem Ersatzteilmarkt, zur Elektromobilität und zum Onlinehandel.