Bosch Classic Ersatzteile für die Kraftstoffversorgung

Autor: Steffen Dominsky

Manche Komponenten sind noch lieferbar, andere legt der Bosch wieder neu auf. Zusammen sorgen sie dafür, dass Werkstätten Young- und Oldtimer am Laufen halten können.

Firmen zum Thema

Bosch Classic liefert (wieder) zahlreiche Komponenten für die Kraftstoffaufbereitung klassischer Automobile.
Bosch Classic liefert (wieder) zahlreiche Komponenten für die Kraftstoffaufbereitung klassischer Automobile.
(Bild: Bosch)

Die Klassiksparte von Bosch startet mit diversen Neu- und Wiederauflagen von Ersatzteilen in die Saison. Dazu zählen unter anderem spezielle Komponenten für die Kraftstoffaufbereitung bei Einspritzanlagen diverser Young- und Oldtimer – siehe unten. Jedem, der jetzt die elektrische Anlage seines Oldtimers, genauer gesagt die Starterbatterie, gegen eine schwarze Klassik-Batterie von Bosch austauscht, dem schenkt das Unternehmen im Rahmen einer Frühlingsaktion eine Kühltasche im klassischen Batteriedesign. Alles was Käufer einer klassischen 6-V- bzw. 12-V-Batterie tun müssen, ist: Kassenbeleg fotografieren und unter Angabe der Postadresse per E-Mail an classic@bosch.com senden. Umgehend erhalten sie den praktischen Reisebegleiter – Aktion gültig bis zum 31. Juli.

Für viele Fahrzeuge lieferbar: Drucksteller der KE-Jetronic

Der elektrohydraulische Drucksteller sorgt für die Warmlaufregelung, die Schubabschaltung sowie die Drehzahlbegrenzung bei KE-Jetronic-Anlagen. Er macht aus der klassisch gesteuerten K-Jetronic eine in einem geschlossenen Regelkreis funktionierende EInspritzanlage, die den Einsatz eines Katalysators mit Lambdaregelung möglich macht. Der elektrohydraulische Drucksteller ist als montagefähiger Teilesatz beispielsweise unter der Teilenummer F026T03002 (weitere Teilenummern im Mini-Katalog auf der neuen Website) für viele Fahrzeuge lieferbar.

Wird unverändert weitergefertigt: der Höhenkorrekturgeber

Der Höhenkorrekturgeber erfasst den Luftdruck und gibt ihn als Spannungssignal an das Steuergerät weiter. Dadurch passt dieses die Einspritzmenge an den veränderten Atmosphären-Luftdruck an und vermeidet eine Überfettung sowie einen erhöhten Kraftstoffverbrauch. Der Korrekturgeber kommt in der L- und KE-Jetronic und teilweise in der ersten Motronic der Baujahre 1982 bis 2005 zum Einsatz. Bosch Classic fertigt ihn unverändert auf den originalen Fertigungseinrichtungen weiter. Er ist unter der Teilenummer 0280101001 bestellbar.

Großes Sortiment an Elektrokraftstoffpumpen

Bosch Classic hat noch viele verschiedene Typen von Elektrokraftstoffpumpen für klassische Fahrzeuge im Sortiment, beispielsweise für BMW-Fahrzeuge der 5er-Baureihe ab Baujahr 1988 und der 7er-Baureihe ab 1986 (Teilenummer 0580464995 Intank). Die Pumpe wird unverändert weitergefertigt. Genau wie die Elektrokraftstoffpumpe mit der Teilenummer 0580464999, die als Ersatz für die EKP-Inline (Bauzeit 1970-1985) eingesetzt wird und beispielsweise im Mercedes-Benz 280 SL (Pagode) ab Baujahr 1974 zum Einsatz kam.

Früher grün, heute silber: der Kraftstoffspeicher

Der Kraftstoffspeicher ist eine Komponente der K-/KE-Jetronic. Er hält nach Abstellen des Motors für eine gewisse Zeit den Druck im Kraftstoffsystem, um eine Dampfblasenbildung zu verhindern und das Wiederanlassen des noch warmen Motors zu erleichtern. Den Kraftstoffspeicher fertigt Bosch Classic wieder nach. Dabei hat Bosch Classic bei der Oberfläche des Kraftstoffspeichers als Korrosionsschutz allerdings auf ein neues, umweltfreundlicheres Material umgestellt – früher kam eine olivgrüne Lackierung zum Einsatz. So erscheint der „Neue“ zwar im neuen Glanz, bleibt aber dennoch von der Form her dem historischen Vorbild treu.

(ID:47324376)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group