Suchen

Erst Pop-up-Store, dann Neubau: Hahn-Gruppe bringt Seat nach Esslingen

| Autor: Christoph Seyerlein

Neben Göppingen, Pforzheim und Weinstadt ist die Hahn-Gruppe nun auch in Esslingen mit Seat aktiv. Das Unternehmen schließt damit für die Marke einen Open Point. Los geht es mit einem Pop-up-Store, ein kompletter Neubau ist aber bereits in Planung.

Firmen zum Thema

Im Pop-up-Store der Hahn-Gruppe ist gut 140 Quadratmetern Platz für vier Fahrzeuge.
Im Pop-up-Store der Hahn-Gruppe ist gut 140 Quadratmetern Platz für vier Fahrzeuge.
(Bild: Hahn Gruppe)

Seit dem heutigen Mittwoch ist die Hahn-Gruppe in Esslingen auch mit Seat aktiv. Damit schließt der Händler für die Marke einen Open Point. Der nun eröffnete Pop-up-Store neben der Volkswagen-Filiale von Hahn in Esslingen ist dabei eine Übergangslösung: Derzeit befindet sich die Gruppe in der Planung für einen kompletten Seat-Neubau in Esslingen an der Bundesstraße B10.

Bis dieser steht, will das Unternehmen Seat-Interessenten mithilfe des Pop-up-Stores ansprechen. Dafür hat die Hahn-Gruppe einen vorhandenen Ausstellungsraum an der Auffahrt seines VW-Autohauses in Esslingen mit Unterstützung von Seat Deutschland entsprechend der Marken-CI umgebaut. Auf gut 140 Quadratmetern ist Platz für vier Fahrzeuge.

Die Hahn-Gruppe hat den Ausstellungsraum an der Auffahrt zum Parkhaus seiner Volkswagen-Filiale in Esslingen entsprechend der SEAT-CI umgebaut.
Die Hahn-Gruppe hat den Ausstellungsraum an der Auffahrt zum Parkhaus seiner Volkswagen-Filiale in Esslingen entsprechend der SEAT-CI umgebaut.
(Bild: Hahn Gruppe)

Ein bis zwei Mitarbeiter sollen dort Seat-Neuwagen verkaufen. Mit wie vielen Einheiten die Hahn-Gruppe plant, wollte eine Sprecherin nicht verraten. „Es gibt eine Planung, aber in Zeiten von Corona sind wir damit lieber vorsichtig“, sagte sie.

Service-Beratung über Face-Time

Aftersales-Aufträge, die über den Pop-up-Store in Esslingen hereinkommen, werden die Hahn-Betriebe in Göppingen und Weinstadt bearbeiten. Kunden können sich im Store per Face-Time von einem Seat-Serviceberater beraten lassen.

Hahn-Geschäftsführer Frank Brecht ist der Ansicht, dass in Seat nach wie vor großes Potenzial steckt. Die Autohäuser in Göppingen, Pforzheim und Weinstadt seien mit der Marke „überaus erfolgreich“. Deshalb habe man sich auch zu einem Neubau in Esslingen entschlossen und wolle den Pop-up-Store solange geöffnet lassen, bis das Projekt realisiert sei.

Die Hahn-Gruppe zählt zu den zehn größten deutschen Autohandelsunternehmen. Zum Portfolio gehören die Marken Volkswagen, Audi, Porsche, Seat, Skoda, Cupra und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Im vergangenen Jahr verkaufte das Unternehmen knapp 35.000 Fahrzeuge. An 35 Standorten im Großraum Stuttgart beschäftigt es rund 2.000 Mitarbeiter.

(ID:46736106)

Über den Autor