Suchen

Erste-Hilfe-Sets im Test – Teuer ist nicht besser

| Autor: Jakob Schreiner

Taugliches Verbandsmaterial kann Leben retten und gehört in jedem Fahrzeug zur sicherheitsrelevanten Ausstattung. Die GTÜ hat jetzt zehn Sets getestet und festgestellt, dass auch günstigere Produkte qualitativ überzeugen.

Firmen zum Thema

Die Preise für die getesteten Sets lagen zwischen fünf und 25 Euro.
Die Preise für die getesteten Sets lagen zwischen fünf und 25 Euro.
(Bild: GTÜ)

Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zusammen mit dem Auto Club Europa (ACE) und Experten des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zehn Erste-Hilfe-Sets unter die Lupe genommen. Das Fazit der Tester: Verbandskästen sind stabiler und bieten einen besseren Staub- und Flüssigkeitsschutz. Außerdem waren preiswerte Sets qualitativ nicht schlechter als teurere. Die Preise der Erste-Hilfe-Sets bewegten sich zwischen fünf und 25 Euro.

Der Testsieger, ein Verbandskasten von Pearl für 8,85 Euro, überzeugte mit einer guten Abdichtung dank einer Doppelkante am Deckel, soliden Verschlussteilen und mit klar getrennten Verpackungssegmenten: Auf einen Blick ist ersichtlich, welches mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum versehene, sterile Verbandsmaterial austauschpflichtig ist und welche unsterilen Komponenten sich, je nach Zustand, weiter verwenden lassen.

Die Testergebnisse im Überblick (zum Vergrößern bitte klicken).
Die Testergebnisse im Überblick (zum Vergrößern bitte klicken).
(Bild: GTÜ)

Preis-Leistungssieger ist das Set von Klaff. Hier lobte der DRK-Experte unter anderem die mit leicht zu erfassenden Symbolen gestaltete Innenverpackung, die gleichzeitig fest in der Außenhülle sitzt.

Eine weniger positive Figur in dieser Hinsicht gibt die etwas konfus und gegen herausfallende Einzelteile unzureichend gesicherte Innenverpackung der Holthaus-Tasche ab. Auf Kritik des DRK-Experten trifft auch die - vermutlich durch Hitzeeinwirkung verursachte - deutlich verzogene Innenverpackung des Verbandskastens vom Typ „Tecar“, einem weiteren Holthaus-Produkt.

Trotz der geäußerten Kritik entspricht das Verbandsmaterial aller Sets einem mittleren Qualitätsstandard, dass die Norm DIN 13164 erfüllt und somit zur Notversorgung geeignet ist.

(ID:45213502)

Über den Autor

 Jakob Schreiner

Jakob Schreiner

Redakteur Ressort Service & Technik